Dynamo Dresden: Patrick Ebert fehlt im Derby gegen Aue

Dresden - Für Dynamo wird es höchste Zeit! Nicht etwa, um an der Uhr zu drehen und die Sommerzeit einzustellen. "Die haben alle ein iPhone, da stellt sich alles von allein um", bestätigte Trainer Cristian Fiel, dass Sonntagvormittag keiner zu spät zum Training erschien.

Kleine Motivationsstütze: Mit unbedingtem Willen und Entschlossenheit köpfte Dresdens Florian Ballas (links oben) im Dezember 2017 den Ball ins Auer Tor. Damals gewann die SGD mit 4:0.
Kleine Motivationsstütze: Mit unbedingtem Willen und Entschlossenheit köpfte Dresdens Florian Ballas (links oben) im Dezember 2017 den Ball ins Auer Tor. Damals gewann die SGD mit 4:0.  © Picture Point/S. Sonntag

Doch es wird schleunigst Zeit, den ersten Sieg des Jahres einzufahren - nichts lieber als das, vor allem beim Rivalen FC Erzgebirge Aue im Schacht!

"An einem Montagabend, und dazu noch ein Derby", freut sich Dresdens Innenverteidiger Florian Ballas auf ein "supergeiles Spiel".

Zwar betont der 26-Jährige, dass es auch im Schacht nur drei Punkte zu holen gibt, doch ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um den Bock der sieglosen Serie von sieben Spielen umzustoßen.

"Wir müssen zeitnah ein Erfolgserlebnis holen, damit wir wieder die Leichtigkeit in unser Spiel reinbekommen."

In den vergangenen 14 Tagen hatte Coach Fiel viel Zeit, an den richtigen Schrauben zu drehen: Vier Tage Kurztrainingslager, ein guter Test gegen Bundesligist FC Augsburg (1:2) und dazu eine ganze Woche Einstimmung aufs Sachsenderby.

"Wir haben uns gut auf Aue vorbereitet", fasste der 39-Jährige präzise zusammen. Ab 20.30 Uhr dürfen das am Montag seine Dynamos beweisen. "Wir müssen den Sieg mehr wollen, mehr erzwingen", forderte "Fielo".

Dynamo-Coach Cristian Fiel (l.) muss im Sachsenderby gegen Aue auf seinen Regisseur Patrick Ebert verzichten.
Dynamo-Coach Cristian Fiel (l.) muss im Sachsenderby gegen Aue auf seinen Regisseur Patrick Ebert verzichten.  © Lutz Hentschel

Zusätzlich traf sich die komplette Mannschaft am Sonnabend zu einem gemeinsamen Kinobesuch.

Geschaut wurde "Unser Team - Nossa Chape", ein zutiefst ergreifender Dokumentarfilm über den Flugzeugabsturz des brasilianischen Erstligisten Chapecoense auf dem Weg zum Pokalfinale.

Darauf angesprochen rang Fiel noch am Sonntag um Fassung: "Das war so emotional. Da wird einem erstmal wieder bewusst, was wirklich im Leben wichtig ist."

Auch wenn die derzeitige sportliche Situation bei Dynamo bei weitem nicht mit dieser Katastrophe zu vergleichen ist, sah Ballas eine Parallele: "Am Ende der Geschichte sorgte ein Spieler für den Neuanfang. Fiel ist auch so einer, der uns zeigt, dass es nur gemeinsam mit Schweiß und Blut vorangeht."

Für das Aue-Spiel muss die SGD allerdings auf einige Stammspieler verzichten. Neben Marco Hartmann und Brian Hamalainen (beide im Aufbautraining) fehlt Fiel auch Patrick Ebert, der wegen muskulären Problemen ausfällt. Des Weiteren sind Niklas Kreuzer und Jannis Nikolaou Gelb-gesperrt.

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0