Dynamos Nikolaou fällt vermutlich aus: Wer kann ihn ersetzen?

Dresden - Vor dem Auswärtsspiel beim SC Paderborn 07 am Samstag (13 Uhr) muss Dynamo-Coach Maik Walpurgis mit Jannis Nikolaou (Viruserkrankung) womöglich auf den nächsten Stammspieler verzichten (TAG24 berichtete).

Ihn würde sein Trainer am liebsten klonen: Dynamos Jannik Müller (l.), hier gegen Kiels Heinz Mörschel, ist vielseitig einsetzbar.
Ihn würde sein Trainer am liebsten klonen: Dynamos Jannik Müller (l.), hier gegen Kiels Heinz Mörschel, ist vielseitig einsetzbar.  © Picture Point/Gabor Krieg

Zwar gibt es noch Restchancen, doch ein Einsatz für den 25-jährigen Nikolaou ist mehr als fraglich.

Die nun entstandene Lücke im Mittelfeld muss neu besetzt werden. Jannik Müller wäre dafür eine geeignete Option. Genauso kann der 24-Jährige aber auch in der rechten Verteidigung eingesetzt werden.

"Aber wir haben nur einen Jannik", muss sich Walpurgis für eine Position entscheiden. "Ich halte es grundsätzlich so: Wenn er eine Sache gut macht, stelle ich ihn ungern woanders hin." Demnach wird Müller weiter in der Innenverteidigung erwartet.

Groß umbauen will Walpurgis sein Team sowieso nicht, weil auf Dynamo mit den Ost-Westfalen ein weiterer Gegner auf Augenhöhe wartet.

"Wir haben jede Woche Richtungsspiele", wollen die Schwarz-Gelben laut dem Trainer am Wochenende den punktgleichen SCP überholen.

Dabei ist der 45-Jährige überzeugt, dass sowohl in Paderborn als auch im Jahresfinale eine Woche später in Duisburg je drei Punkte möglich sind.

"Damit können wir eine gute Ausgangsposition fürs neue Jahr schaffen. Ich weiß aber auch, dass die Gefahr besteht, dass wir beide Spiele verlieren können."

Ein Faktor ist dafür die zuletzt diskutierte Chancenverwertung. Am Mittwoch hatte es den Anschein, als ob die Schwarz-Gelben versuchen, auf kleinen Toren ihre Präzision zu verbessern. Mal seh'n, ob es geholfen hat.

So ein Ärger! Eine Viruserkrankung hat Dynamos Mittelfeldmann Jannis Nikolaou schwer erwischt.
So ein Ärger! Eine Viruserkrankung hat Dynamos Mittelfeldmann Jannis Nikolaou schwer erwischt.  © Lutz Hentschel
Das Runde muss ins Eckige! Das gilt im Übrigen auch für das kleine Tor, auf das die Dynamos in dieser Woche trainierten.
Das Runde muss ins Eckige! Das gilt im Übrigen auch für das kleine Tor, auf das die Dynamos in dieser Woche trainierten.  © Lutz Hentschel
Trainer Maik Walpurgis (r.) hält viel von seinem Schützling Jannis Nikolaou. Umso bitterer, wenn er auf den Deutsch-Griechen verzichten muss.
Trainer Maik Walpurgis (r.) hält viel von seinem Schützling Jannis Nikolaou. Umso bitterer, wenn er auf den Deutsch-Griechen verzichten muss.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0