Hammer-Gerüchte um Dynamo: Kommen Esswein und Köpke von Hertha BSC?

Dresden - Führt die Stürmersuche von Dynamo Dresden nach Berlin? Nach TAG24-Informationen ist die SGD an Pascal Köpke interessiert.

Kommt der frühere Auer Pascal Köpke nach Dresden?
Kommt der frühere Auer Pascal Köpke nach Dresden?  © Picture Point/ Sven Sonntag

Der 23-Jährige steht noch bis 2022 bei Bundesligist Hertha unter Vertrag, soll aber ausgeliehen werden.

Grund: Mit Neuzugang Dodi Lukebakio, Davie Selke, Vedad Ibisevic, Salomon Kalou und einigen Stürmern aus der Jugend hat Köpke zu viel Konkurrenz im Sturm, in Dresden könnte er sich dagegen weiterentwickeln und Spielpraxis sammeln.

Es wäre ein Wechsel mit einer gewissen sächsischen Brisanz. Im Januar 2016 wechselte "Passi" vom Karlsruher SC zum FC Erzgebirge Aue, schoss in zweieinhalb Jahren in 81 Spielen satte 30 Tore.

Im Vorjahr ging er für zwei Millionen Euro Ablöse nach Berlin. Er kam aber lediglich viermal in der Bundesliga zum Einsatz, schoss einen Treffer.

Viel mehr Einsatzzeit wird er unter Trainer Ante Covic und dem hochkarätig besetzten Sturm wohl nicht bekommen. In Dresden könnte er für die dringend benötigen Tore sorgen.

Denn hier wäre die Konkurrenz für einen Stürmer seiner Klasse mit Moussa Koné und Lucas Röser vergleichsweise gering.

Kommt auch Alexander Esswein von Hertha BSC?

Der heutige Dynamo-Trainer Cristian Fiel und Alexander Esswein spielten in der Saison 2010/11 gemeinsam für Dresden.
Der heutige Dynamo-Trainer Cristian Fiel und Alexander Esswein spielten in der Saison 2010/11 gemeinsam für Dresden.  © imago images / Lutz Hentschel

Auch im Gespräch soll Alexander Esswein sein, der ebenfalls bei Hertha kickt und vom damaligen Dynamo-Coach Matthias Maucksch für die Saison 2010/11 zusammen mit Cristian Fiel nach Dresden geholt wurde.

Esswein machte damals mit starken Leistungen auf sich aufmerksam, erzielte in 31 Spielen stolze 17 Treffer und gab acht weitere direkte Torvorlagen, war entscheidend daran beteiligt, dass die SGD in die Aufstiegsrelegation gegen den VfL Osnabrück kam und über diesen Umweg in die 2. Bundesliga aufstieg.

Anschließend konnte Dynamo ihn aber nicht halten. Er ging für 200.000 Euro zum 1. FC Nürnberg, wo er drei Jahre in der 1. Bundesliga spielte, bevor er für 250.000 Euro weiter zum FC Augsburg zog, wo er zwei weitere Jahre in Deutschlands Eliteklasse aktiv war.

Dann zog es ihn zu Hertha. Dort war er in seiner ersten Saison (2016/17) Stammspieler, ehe er immer seltener zum Einsatz kam und deshalb im Winter 2019 an den VfB Stuttgart ausgeliehen wurde, wo er zwar regelmäßig spielte, aber trotz seiner Schnelligkeit nicht überzeugen konnte.

Aktuell ergeht es ihm wie Köpke. Denn auf den offensiven Außenbahnen sind die Berliner ebenfalls exzellent besetzt, weshalb es für Esswein äußerst schwierig werden dürfte, regelmäßige Einsatzzeiten zu bekommen. Daher erscheint es keineswegs ausgeschlossen, dass Dresden ihn zurückholen kann - sofern Esswein selbst das will...

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0