Dynamo darf sich gegen Kiel die drei Punkte nicht klauen lassen!

Dresden - Juwelen wurden am Montag aus dem Grünen Gewölbe gestohlen, die sind weg (TAG24 berichtete). Die drei Punkte gegen Kiel sollen am heutigen Samstag (13 Uhr) bei Dynamo Dresden und in der Stadt bleiben, die Störche sollen diese nicht auch noch klauen.

Moussa Koné (oben) und seine Dynamos wollen die Kieler Störche um Dominik Schmidt zu einer harten Landung zwingen.
Moussa Koné (oben) und seine Dynamos wollen die Kieler Störche um Dominik Schmidt zu einer harten Landung zwingen.  © Picture Point/Gabor Krieg

Mit dem Millionenraub wurde die Kultur geschädigt. Gerade in den sozialen Netzwerken war die Häme groß, da wurden einige Kalauer vom Stapel gelassen, siehe Olsenbande.

Dem Fußball geht es auch nicht gut. Das Mitleid wollen die SGD-Profis in Jubel verwandeln.

Die Vorzeichen vor dem Duell stehen allerdings schlecht. Vier Niederlagen bei 0:12-Toren in vier Zweitliga-Partien.

Beängstigender geht's nicht. Oder doch? Kiel kommt mit einem 6:3-Auswärtssieg in Wiesbaden an die Elbe.

Wie sehr sich die Dresdner gegen die Hessen gemüht haben, weiß jeder noch bestens. Ist ja erst drei Wochen her, dieses 1:0.

Dynamo-Trainer Cristian Fiel will nichts von Angstgegner und Negativserien hören.

"Statistik spielt für mich keine Rolle", erklärt er: "Ich brauche aber auch keine Märchen erzählen. Wenn man auf die Tabelle schaut, geht es darum, bis zum Winter so viele Punkte wie möglich zu holen. Irgendwann muss der Punkt kommen, wo wir uns für das belohnen, was wir versuchen und auf den Platz bringen. Ich gehe davon aus, dass das am Samstag sein wird", powert er.

Dynamo Dresden braucht trotz der Situation Geduld gegen konterstarke Störche

Dynamo-Trainer Cristian Fiel zeigt's an: Seine Spieler sollen mit Köpfchen und Geduld agieren - sonst gibt's von Kiel wieder eins auf die Mütze. Schließlich gelten die Störche als die Konterspezialisten der 2. Liga.
Dynamo-Trainer Cristian Fiel zeigt's an: Seine Spieler sollen mit Köpfchen und Geduld agieren - sonst gibt's von Kiel wieder eins auf die Mütze. Schließlich gelten die Störche als die Konterspezialisten der 2. Liga.  © Lutz Hentschel

Doch wie lässt er es gegen seine Jungs angehen, wenn man weiß, in Wiesbaden erzielte Kiel vier der sechs Tore nach Kontersituationen?

Kiel wird sich hinstellen und sagen: "Macht mal, liebe Dresdner. Wir warten mal, was ihr da so veranstaltet."

Die Störche haben Leute in ihren Reihen, die auf 100 Metern richtig schnell unterwegs sind. Den Ex-Auer Emmanuel Iyoha zum Beispiel.

Fiel will es mit Geduld versuchen. Auf Teufel-komm-raus kann er Dynamo nicht stürmen lassen.

"Du darfst nicht verrückt spielen, trotz der Situation. Du musst wissen, dass sie im Kontern ihre Stärke haben. Wir müssen 100 Prozent konzentriert sein und wissen, was auf uns zukommt", so der 39-Jährige.

"Du musst die Geduld im Kopf haben. Ich gehe nicht davon aus, dass du rausgehst und nach sieben Minuten 4:0 führst. Deshalb: Kontrolle über Ball und Spiel. In den entscheidenden Momenten musst du zuschlagen und deine Chancen nutzen."

So wie die Diebe am Montag, aber hier sind es nur drei Punkte!

Das macht Mut: Der zuletzt angeschlagene Kapitän Marco Hartmann konnte in dieser Woche wieder voll trainieren.
Das macht Mut: Der zuletzt angeschlagene Kapitän Marco Hartmann konnte in dieser Woche wieder voll trainieren.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0