"Zweistellig beim HSV"! Eigene Fans übergießen Dynamo mit Häme

Dresden - Nach Köln ist vor Hamburg! Die sportliche Misere der vergangenen Wochen bereitet auch den Dynamo-Fans Bauchschmerzen.

Co-Trainer Ovid Hajou vertrat auf der Pressekonferenz den erkrankten Coach Maik Walpurgis.
Co-Trainer Ovid Hajou vertrat auf der Pressekonferenz den erkrankten Coach Maik Walpurgis.  © Lutz Hentschel

Einige von ihnen nehmen's mit Galgenhumor, witzeln über die Höhe der aus ihrer Sicht anstehenden Niederlage.

Vor der Auswärtspartie am 10. November vergangenen Jahres beim 1. FC Köln, die historisch mit 1:8 verloren wurde, gaben sich die Dynamos optimistisch.

"Karneval ist, wenn Dynamo gewinnt", machte Walpurgis damals seinen Kickern Mut. Bis zu dieser Partie blieben die Schwarz-Gelben viermal in Folge ungeschlagen - das Ende ist bekannt.

Nun steht das zweite große Saison-Highlight beim Hamburger SV an. Auch die nächste dicke Pleite?

Mit Kommentaren wie "Es spricht derzeit einfach alles für ein 10:0 für den HSV" oder "Das wird zweistellig" wird Dynamo in den sozialen Netzwerken mit Häme übergossen.

Gewettet wird nicht, ob Dresden verliert, sondern wie hoch.

So machen sich die Fans auf Twitter und Facebook vorm Spiel beim Hamburger SV lustig über die Dynamos.
So machen sich die Fans auf Twitter und Facebook vorm Spiel beim Hamburger SV lustig über die Dynamos.  © Screenshot/Tweitter/Facebook

Nur ein Sieg in den vergangenen sechs Pflichtspielen, dazu die 0:3-Niederlage gegen Drittligist Jena in der laufenden Woche, schaffen eine prekäre Ausgangslage.

Doch in einer Stimmungslage, bei der kaum einer mit einem Punktgewinn rechnet, wollen die Dynamos beweisen, dass sie es besser können.

"Natürlich sind wir mit den Ergebnissen der vergangenen Wochen nicht zufrieden", erklärte Co-Trainer Ovid Hajou stellvertretend für seinen erkrankten Chef-Coach Maik Walpurgis.

"Allerdings haben wir gegen Bielefeld in der ersten Halbzeit eine gute Leistung gebracht und auch gegen Heidenheim ein - von unserer Seite - gutes Spiel gemacht, nur leider unsere Chancen nicht genutzt."

Damit es in Hamburg nicht die nächste Klatsche gibt, hofft Hajou: "Wenn wir unser Potenzial abrufen, können wir etwas Zählbares mitnehmen. Wir wollen mutig auftreten und den Favoriten etwas ärgern."

Viele Dynamo-Anhänger geben fürs Hamburg-Spiel keinen Pfifferling auf die Schwarz-Gelben, gehen von einer klaren Niederlage aus.
Viele Dynamo-Anhänger geben fürs Hamburg-Spiel keinen Pfifferling auf die Schwarz-Gelben, gehen von einer klaren Niederlage aus.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0