Dynamos Duljevic geht mit Schwung aus der Nations League ins Sachsenderby!

Dresden - Wieder alle vollzählig! Rechtzeitig einen Tag vorm Spiel gegen den FC Erzgebirge Aue kehren heute Dynamos Nationalspieler ins Training zurück.

In einem knappen Duell setzte sich der Österreicher Sascha Horvath (l.) gegen Russlands "U21" durch. So wie hier gegen Mikhail Lysov.
In einem knappen Duell setzte sich der Österreicher Sascha Horvath (l.) gegen Russlands "U21" durch. So wie hier gegen Mikhail Lysov.  © Imago

Einer davon: Flügelflitzer Haris Duljevic, der den Schwung aus der Nations League mit ins Sachsenderby mitnehmen will.

Duljevic ist in der bosnischen Nationalmannschaft gesetzt. Beim 2:0-Sieg am Montag über Nordirland stand der 24-Jährige wieder in der Startformation.

Ein Tor wie im Hinspiel gelang ihm diesmal nicht, dafür stehen die "Drachen" mit drei Siegen in drei Spielen unangefochten an der Tabellenspitze der Gruppe 3 in Liga B der Nations League.

Diesen Erfolg wünscht sich Duljevic auch bei den Schwarz-Gelben. In den letzten beiden Partien blieb er mit Dynamo jedoch sieglos.

"Ich erwarte bessere Ergebnisse in der kommenden Zeit", verriet Duljevic einem bosnischen Radiosender.

Wenn er den Schwung aus dem Nationalteam mitnimmt, könnte er morgen schon zu einem wichtigen Dreier gegen Aue beitragen.

EM-Traum geplatzt! Gegen Belgiens Junioren zog Schwedens "U21"-Kapitän Linus Wahlqvist (M.) den Kürzeren.
EM-Traum geplatzt! Gegen Belgiens Junioren zog Schwedens "U21"-Kapitän Linus Wahlqvist (M.) den Kürzeren.  © Imago

Ebenfalls erfolgreich verliefen die Länderspieleinsätze für Sascha Horvath. Dank eines Remis gegen Serbien (0:0) und eines Sieges gegen Russland (3:2) kann der Österreicher mit seiner U21 noch von der EM-Teilnahme im nächsten Jahr träumen. Dazu muss er mit seinem Team nur noch die Playoffs im November überstehen.

Gescheitert ist dagegen Dynamos Rechtsverteidiger Linus Wahlqvist. Der Kapitän der schwedischen U21-Auswahl verlor mit den "Drei Kronen" gegen Belgien mit 0:3. Fraglich bleibt auch, ob er morgen gegen die "Veilchen" antreten darf.

Nach seiner letzten Länderspielreise im September schonte Dynamo-Coach Maik Walpurgis den Schweden - Niklas Kreuzer durfte für ihn ran.

Vasil Kusej, Dresdens Junioren-Angreifer, war mit Tschechiens U19 zu Freundschaftsspielen unterwegs. Unter anderem spielte er gegen Montenegro, wobei er selbst zum 6:0-Schlusstor traf.

Dresdens U19-Spieler Vasil Kusej traf für die tschechische U19-Auswahl zum 6:0-Endstand.
Dresdens U19-Spieler Vasil Kusej traf für die tschechische U19-Auswahl zum 6:0-Endstand.  © Lutz Hentschel
Dynamos Haris Duljevic (r.) läuft seinem Gegenspieler Corry Evans davon. Auch gegen Nordirland war Duljevic mit seinem bosnischen Nationalteam nicht zu stoppen.
Dynamos Haris Duljevic (r.) läuft seinem Gegenspieler Corry Evans davon. Auch gegen Nordirland war Duljevic mit seinem bosnischen Nationalteam nicht zu stoppen.  © Imago

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0