Dynamo holt Top-Talent Matthäus als vierten Neuzugang!

Dresden - Der vierte Neuzugang von Dynamo Dresden ist da! Matthäus Taferner (18) kommt vom FC Wacker Innsbruck aus Österreich zur SGD.

Matthäus Taferner wechselt vom FC Wacker Innsbruck zu Dynamo Dresden.
Matthäus Taferner wechselt vom FC Wacker Innsbruck zu Dynamo Dresden.  © imago Images / GEPA pictures

Dort erhält das große Talent einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 und die Rückennummer 30.

Auf der Dynamo-Website sagt Sportgeschäftsführer Ralf Minge zum Transfer: "Matthäus hatte in diesem Sommer viele Wechseloptionen, umso mehr freuen wir uns darüber, dass sich dieser hochveranlagte Spieler aus Überzeugung für uns entschieden hat. Er ist ein spielintelligenter und technisch gut ausgebildeter Offensivmann, der eine hohe Laufbereitschaft mitbringt, sowohl mit als auch gegen den Ball", erklärte Minge, machte aber auch klar, dass er noch Zeit zur Entwicklung braucht und sich erst einmal akklimatisieren und an das Niveau der 2. Bundesliga gewöhnen muss.

Eine Verpflichtung mit Zukunft also. Der Youngster selbst sagte zu seinem Wechsel ins Ausland.

"Die Verantwortlichen von Dynamo Dresden haben sich in den zurückliegenden Wochen sehr um mich bemüht. (...) Der Gesamteindruck hat mich überzeugt, hier die besten Voraussetzungen vorzufinden, um die nächsten Entwicklungsschritte als Fußballspieler zu gehen", sagte der zentrale Mittelfeldspieler, der "als Persönlichkeit weiter reifen möchte."

Der gebürtige Klagenfurter absolvierte in der abgelaufenen Saison sieben Bundesliga-Spiele in Österreich.

Matthäus Taferner gilt in Österreich als großes Talent

Matthäus Taferner wird künftig das schwarz-gelbe Trikot tragen.
Matthäus Taferner wird künftig das schwarz-gelbe Trikot tragen.  © SGD/ Dennis Hetzschold

Erst im April wurde er in die erste Mannschaft hochgezogen, die um den Klassenerhalt kämpfte, am Ende aber in die zweite Liga abstieg, was Taferner auch mit einem Tor und einer Vorlage nicht verhindern konnte.

Bei Wacker wurde er seit seinem sechsten Lebensjahr ausgebildet. Dort durchlief er bis 2015 die Nachwuchsteams und wechselte dann zum AKA Tirol, wo er zwei Jahre blieb, ehe er zurück zu Innsbruck in die zweite Mannschaft wechselte.

Am 29. September 2017 feierte er dann in der Profimannschaft sein Debüt beim 4:0-Auswärtssieg beim SC Austria Lustenau und war damit der erste Spieler, der im 21. Jahrhundert geboren wurde und in der Bundesliga zum Einsatz kam.

Seine Fähigkeiten wurden vom österreichischen Fußballverband schon früh erkannt. Seit der U15 ist er österreichischer Junioren-Nationalspieler und spielt mittlerweile schon in der U20, absolvierte insgesamt zwölf Länderspiele.

Mit ihm hat sich Dynamo einen schnellen, quirligen Offensivmann gesichert, der großes Entwicklungspotenzial besitzt. Taferner ist der vierte Neuzugang nach René Klingenburg, Kevin Broll, und Chris Löwe, die die Schwarz-Gelben zur Saison 2019/20 verstärken.

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0