Dynamo-Spieler Sören Gonther wünscht HSV den Abstieg

Hamburg - Mit Dynamo Dresden kämpft Abwehrspieler Sören Gonther noch um den Klassenerhalt. Genauso wie seine ehemaligen Kollegen vom FC St. Pauli.

HSV-Profis bilden einen Spielerkreis. Archivbild.
HSV-Profis bilden einen Spielerkreis. Archivbild.  © DPA

Insgesamt fünf Jahre spielte der 31-Jährige für die Kiezkicker, war sogar Kapitän, ehe er im vergangenen Sommer nach Sachsen wechselte.

Derzeit steckt sowohl Dresden, als auch St. Pauli mitten im Abstiegskampf. Beide Clubs sind mit 40 Zählern sogar punktgleich in der Tabelle.

Wegen einer kürzlichen Kreuzband-Op kann Gonther den Dresdnern in Saisonendspurt nicht helfen. Gedanklich träumt der Verteidiger aber schon von der kommenden Saison, wie er der Bild verriet.

Demnach wünscht sich Gonther, dass der HSV absteigt und St. Pauli und Dresden die Klasse halten. "Dann hätte ich nächste Saison mit Dresden zwei Spiele in Hamburg“, so der Innenverteidiger.

Und weiter: „Damit das auch klappt, brauchen wir und die Jungs vom Kiez jeweils noch einen Sieg. Wir dürfen in Aue nicht verlieren. Und Pauli muss fighten wie zuletzt gegen Fürth."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0