Dynamo Dresden testet in der Länderspielpause gegen den 1. FC Union Berlin

Berlin/Dresden - Ostkracher in der Länderspielpause! Dynamo Dresden testet am Donnerstag (14 Uhr) gegen den 1. FC Union Berlin.

Dynamo-Coach Cristian Fiel trifft mit Union auf seinen alten Verein, für den er als Spieler eineinhalb Jahre aktiv war.
Dynamo-Coach Cristian Fiel trifft mit Union auf seinen alten Verein, für den er als Spieler eineinhalb Jahre aktiv war.  © Lutz Hentschel

Das bestätigte Trainer Urs Fischer am Freitag bei der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Spieltag.

Auch die SGD hat das Spiel mittlerweile via Twitter bestätigt. Karten für den Gästebereich (Sektor 5) im Stadion An der Alten Försterei gibt es ab 13 Uhr an der Tageskasse.

Stehplatzkarten kosten fünf Euro, Sitzplatzkarten zehn Euro. Ein Bonbon für alle Kinder unter zwölf Jahren: Der Eintritt ist frei!

Doch nicht nur für die Fans, auch für einige Verantwortliche verspricht das Aufeinandertreffen viel Spannung. Dynamo-Coach Cristian Fiel spielte eineinhalb Jahre (1. Juli 2001 bis 1. Januar 2003) in der Wuhlheide und kam 56 Mal (zehn Tore, drei Vorlagen) für die Eisernen zum Einsatz.

Auf der anderen Seite könnte es für die Dresdner Anhänger ein Wiedersehen mit Robert Andrich geben, der zwar in Berlin bei Hertha BSC ausgebildet wurde, sich dort aber nicht bei den Profis durchsetzen konnte und auch deshalb am 2. Februar 2015 zu Dynamo wechselte.

Nach eineinhalb Jahren und lediglich 25 Spielen (ein Tor, eine Vorlage) zog es ihn dann weiter zum SV Wehen Wiesbaden. Der gebürtige Potsdamer arbeitete sich nach und nach hoch und kam in diesem Sommer vom 1. FC Heidenheim zu Union, wo er unter Fischer bislang unumstrittener Stammspieler in der 1. Bundesliga ist.

Für Dynamo Dresden und den 1. FC Union Berlin ist das Duell die Chance, Selbstvertrauen zu tanken

Robert Andrich spielte von Februar 2015 bis Ende Juni 2016 bei Dynamo Dresden. Mittlerweile ist er Stammspieler beim 1. FC Union Berlin in der 1. Bundesliga.
Robert Andrich spielte von Februar 2015 bis Ende Juni 2016 bei Dynamo Dresden. Mittlerweile ist er Stammspieler beim 1. FC Union Berlin in der 1. Bundesliga.  © Lutz Hentschel

Er stand im zentralen Mittelfeld in bislang allen sieben Pflichtspielen für Union auf dem Feld und durfte in der Liga in allen Partien über die gesamten 90 Minuten ran.

Es stellt sich allerdings die Frage, ob Andrich auch im Testspiel am Donnerstag zum Einsatz kommt oder ob Fiel und Fischer eher Akteure aus der zweiten Reihe aufstellen.

Doch egal, wer letztlich auf dem Feld steht: Beide Mannschaften können einen Sieg und etwas Auftrieb in der Länderspielpause gebrauchen.

Union steht in der ersten Bundesliga-Saison der Geschichte wenig überraschend im Tabellenkeller, konnte mit dem überraschenden 3:1-Sieg gegen Borussia Dortmund allerdings auch schon für ein unvergessliches Highlight sorgen.

Dynamo steht in Liga zwei mit neun Punkten aus acht Spielen nur auf Rang zwölf und sah sich nach der 1:4-Pleite im Sachsenderby beim FC Erzgebirge Aue deutlicher Kritik ausgesetzt.

Bevor es zum Ostduell kommt, muss Union am Sonntag beim VfL Wolfsburg antreten (15.30 Uhr), während Dynamo einen Tag zuvor (13 Uhr) Hannover 96 empfängt.

In der letzten Saison endeten die beiden Spiele zwischen Dynamo und Union jeweils 0:0. Ob es am Donnerstag ein torreicheres Spiel zu sehen gibt?
In der letzten Saison endeten die beiden Spiele zwischen Dynamo und Union jeweils 0:0. Ob es am Donnerstag ein torreicheres Spiel zu sehen gibt?  © Annegret Hilse/dpa

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0