Dynamo: Das sind die vier Vorteile für Fiel und seine SGD im großen Spiel bei Hertha!

Dresden - In Zeiten der Krise, wo keiner so richtig mehr an Dynamo Dresden glaubt, klammert man sich an jeden positiven Fakt, an jeden möglichen Vorteil. Vier gibt es vor dem Gastspiel am Mittwoch (20.45 Uhr) in der 2. Runde des DFB-Pokals bei Bundesligist Hertha BSC.

Beim letzten Dynamo-Auftritt im Olympiastadion im September 2012 war Cristian Fiel noch selbst am Ball. Hier stoppt er den Herthaner Ronny.
Beim letzten Dynamo-Auftritt im Olympiastadion im September 2012 war Cristian Fiel noch selbst am Ball. Hier stoppt er den Herthaner Ronny.  © imago images/Matthias Koch

Diese will Dresden für sich nutzen. Hier sind sie und die jeweiligen Antworten von SGD-Coach Cristian Fiel dazu.

Die eigenen Fans

Über 30.000 Fans werden eine gelbe Wand links und rechts vom Marathon-Tor im Olympiastadion bilden. Insgesamt werden 70.000 Zuschauer erwartet. Vorteil Dresden? "Ich hoffe, dass es die Jungs pusht, das werde ich ihnen auch nochmal sagen. Die Liga müssen wir ausblenden, weil es etwas Besonderes ist. Ich wünsche mir, dass die Jungs das aufsaugen und nicht als Druck empfinden. Das wäre ein großer Fehler."

Es gibt keine Punkte

Pokalspiel, Dresden ist nicht Favorit, kann befreit aufspielen. Der Druck liegt auf Hertha-Seite. Vorteil Dresden? "Ja, man kann es so sehen. Wir haben überhaupt nichts zu verlieren. Im Normalfall wird Hertha gewinnen. Trotzdem ist in meinem Hinterkopf, weiterzukommen. Ich habe im Pokal selbst außergewöhnliche Dinge erlebt, gegen Gladbach und gegen die Bayern. Da hat auch jeder gesagt, du hast keine Chance. Die Jungs brauchen sich keinen Druck machen. Sie dürfen aber auch nicht den Gedanken haben, ok, nach 90 Minuten sind wir ausgeschieden und fahren nach Hause. Das will ich nicht haben."

Berlin-Derby

Am Sonnabend steht das Berliner Derby an. Das Spiel dominiert die Medienlandschaft. Hertha muss zu Union, alle denken an die Wuhlheide. Vorteil Dresden? "Uns muss es egal sein, wo die Berliner sind - ob in der Wuhlheide oder am Wannsee. Wir müssen mit dem Willen hinfahren, etwas Großes erreichen zu wollen. Das ist das Einzige, was ich verlange. Über was sich Berlin Gedanken macht, ist nicht unser Thema."

Hertha-Rotation

Hertha-Coach Ante Covic hat angedeutet, dass er rotieren will, Spielern der zweiten Reihe eine Chance geben. Vorteil Dresden? "Egal, wenn Ante aufstellt, er hat einen Erstligakader. Es ist genug Qualität da. Jeder Hertha-Trainer will mal ins Finale im eigenen Stadion, so wird es bei Ante auch sein."

Hertha-Trainer Ante Covic.
Hertha-Trainer Ante Covic.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch
Ohne Druck nach Berlin, weil es nicht um Punkte geht. Cristian Fiel will mit seiner Truppe Großes erreichen und in die nächste Pokalrunde einziehen.
Ohne Druck nach Berlin, weil es nicht um Punkte geht. Cristian Fiel will mit seiner Truppe Großes erreichen und in die nächste Pokalrunde einziehen.  © Picture Point/Roger Petzsche

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0