Dynamo-Kämpfer Nikolaou griechischer Nationalspieler? "Ich würde das nicht ablehnen!"

Dresden - Vier SGD-Jungs sind derzeit auf Länderspielreisen, alle mit ihren Nachwuchsteams. Doch Dynamo Dresden könnte bald auch wieder einen A-Nationalspieler haben: Mittelfeldmalocher Jannis Nikolaou ist auf den Sprung zu den Griechen. Hellas!

Der Treffer zum zwischenzeitlichen 1:3 gegen St. Pauli: Jannis Nikolaou (Nummer 4) köpft ein, FC-Keeper Robin Himmelmann streckt sich vergebens. Nikolaou gehört in dieser Saison zu den stabilsten Dresdnern.
Der Treffer zum zwischenzeitlichen 1:3 gegen St. Pauli: Jannis Nikolaou (Nummer 4) köpft ein, FC-Keeper Robin Himmelmann streckt sich vergebens. Nikolaou gehört in dieser Saison zu den stabilsten Dresdnern.  © Picture Point/Gabor Krieg

Im Land des Europameisters von 2004 ist seit 1. Juli der Niederländer John van't Schip Trainer. Der derzeitige Fünfte (fünf Punkte) der EM-Quali-Gruppe J wird aller Voraussicht nach die Europameisterschaft verpassen.

Italien (21) und Finnland (12) sind schon außer Reichweite. Vor den Griechen liegen noch Armenien (10) und Bosnien-Herzegowina (10).

Am Dienstag spielen sie gegen Bosnien, es ist die letzte Chance nochmal heranzukommen.

Dennoch plant van't Schip schon einen Neuaufbau und sucht geeignetes Personal - im Land der Hellenen und auch im Ausland. Da fiel der Blick nach Dresden und zu Jannis Nikolaou.

Der 26-Jährige spielt - mal abgesehen von seinem Platzverweis gegen St. Pauli - eine starke Runde, gehört immer zu den Besten seines Teams, gegen die Kiez-Kicker traf er doppelt.

Wer in der 2. deutschen Liga herausragt, kann auch dem griechischen Nationalteam helfen.

Für Dynamo Dresdens Jannis Nikolaou ist die Nationalmannschaft "ein Traum"

Griechenlands Trainer John van't Schip hat Jannis Nikolaou im Blick.
Griechenlands Trainer John van't Schip hat Jannis Nikolaou im Blick.  © Imago images/Pro Shots

"Natürlich ist es ein Traum eines jeden Fußballers, für die Nationalmannschaft zu spielen. Es ist noch ein gewisser Weg bis dahin. Aber wenn der griechische Trainer auf mich zukommen würde, würde ich nicht ablehnen", sagt Nikolaou selbst dazu.

Möglich machen würde es sein griechischer Vater, der als Jugendlicher nach Deutschland kam. Der Dynamo-Profi selbst besitzt dadurch beide Staatsbürgerschaften.

Seine Mutter ist Deutsche, er wurde in Bonn geboren.

Ein Problem hätte er, wenn es klappen sollte: "Guten Tag und so kann ich natürlich schon in der Sprache sagen. Aber bisher hat sich keiner gefunden, der mit als Griechisch-Lehrer zur Seite steht. Daher suche und warte ich", grinst Nikolaou.

Wenn er es ernst meint, kann er sich an TAG24 wenden, wir helfen gern. Wir kennen da einen...

Jannis Nikolaou sucht einen Griechisch-Lehrer.
Jannis Nikolaou sucht einen Griechisch-Lehrer.  © Picture Point/ Sven Sonntag

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0