Dynamo versinkt im Niemandsland! Haut Stefaniak im Sommer ab?

Vor Trainer Peter Németh (links) und seinem Assistenten Kristian Walter liegt in der kommenden Woche viel Arbeit.
Vor Trainer Peter Németh (links) und seinem Assistenten Kristian Walter liegt in der kommenden Woche viel Arbeit.

Von Dirk Löpelt und Tina Hofmann

Dresden - Das war‘s wohl endgültig! Mit dem blamablen 0:1 gegen die SG Sonnenhof Großaspach haben die Schwarz-Gelben den allerletzten Hoffnungsfunken gelöscht, dass in Sachen Aufstieg in dieser Saison doch noch was gehen könnte.

Dynamo versinkt vielmehr im Niemandsland der 3. Liga. Das Fußballjahr 2014/15 droht immer mehr zur verschenkten Zeit zu werden.

Und nun müssen sich die Schwarz-Gelben auch noch Sorgen um eines ihrer wenigen eigenen Talente machen. Denn Mittelfeldspieler Marvin Stefaniak (20) schmeckte die Versetzung in die 2. Mannschaft sicher gar nicht.

Noch zwei Spiele braucht der Youngster, dann würde sich sein Vertrag verlängern. Wenn dies nicht eintritt, kann er am Saisonende ablösefrei gehen.

Angespannte Stimmung zwischen Peter Németh (links) und Marvin Stefaniak.
Angespannte Stimmung zwischen Peter Németh (links) und Marvin Stefaniak.

Als Stefaniak zum Spieler des Monats Januar gewählt wurde, machte er gegenüber MOPO24 klar, wohin sein Weg führen soll.

"Ich hoffe, wir spielen in der kommenden Saison in der zweiten Liga. Ich persönlich will irgendwann einmal ganz oben dabei sein."

Nach dieser Aussagen verbannte schon Németh-Vorgänger Stefan Böger Stefaniak auf die Tribüne. Gegen Dortmund sorgte der Youngster für Belebung, umso überraschender kam die Degradierung.

Die dürfte Németh im Nachhinein vielleicht auch bereut haben, denn Stefaniak schoss mit Wut im Bauch die zweite Mannschaft gegen Spitzenreiter RB Leipzig zum Sieg.

Mit dabei war ebenfalls der Holländer Sylvano Comvalius. Auch ihn hätte der Coach als Alternative gut gebrauchen können. Beiden wurde vom Coach aber eine Begnadigung in Aussicht gestellt.

Ob die noch reicht, um Stefaniak vom Bleiben zu überzeugen wird sich zeigen. Laut MOPO24-Informationen sollen einige Vereine der zweiten Liga, aber auch Bundesligist Werder Bremen Interesse am U20-Nationalspieler haben. Und dass Dynamo Reisende nicht aufhält zeigte sich im Sommer, als Robert Koch und Thorsten Schulz verkauft wurden.

Fotos: Lutz Hentschel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0