Diese Bikini-Lady ist ein Mann

Stephan - nun Stella ließ sich von thailändischen Travestie-Shows und Kostümen inspirieren
Stephan - nun Stella ließ sich von thailändischen Travestie-Shows und Kostümen inspirieren

Von Katrin Koch

Dresden - Zweimal hinschauen, meine Herren! Diese Bikini-Lady ist ein Mann

Ja, diese Strandschönheit ist tatsächlich ein Mann! Noch. Denn Travestie-Künstler Stephan Stützner (34) unterzieht sich seit November 2014 einer Geschlechtsangleichung. Die Morgenpost begleitet ihn exklusiv bei seiner schrittweisen Verwandlung in eine Frau.

Denn Stephan will gern Stella sein. Und er sieht auch schon fast so aus. Bei seinem einwöchigen Thailand-Aufenthalt spazierte Stephan erstmals rund um die Uhr als Stella durch Bangkok und am Strand von Pattaya entlang.

„Ich war das erste Mal im Bikini am Meer“, strahlt Stephan. Acht Badeanzüge und Bikinis hatte er im Gepäck. „Leider war es zu heiß für Make-up und Hair-Styling.“ Macht gar nichts, sieht auch so gut aus.

Typisch Frauen im Sommerurlaub: ein Bikini reicht nie!
Typisch Frauen im Sommerurlaub: ein Bikini reicht nie!

Die Hormonbehandlung trägt bereits erste Früchte. Stephans Körper ist weiblicher geworden. Die Brüste wachsen, der männliche Haarwuchs lässt nach, die Haut ist weicher. Und die Langhaar-Pony-Frisur steht dem Dresdner echt gut.

Aber Stephan war bis gestern nicht (nur) zum Sonnenanbeten in Thailand. Mit „Carte Blanche“-Theaterchefin Zora Schwarz hat er sich Travestie-Shows angeguckt, schillernde Kostüme eingekauft und sich von den Programmnummern inspirieren lassen.

Erst in der Nacht landete Stephan wieder in Dresden - trotzdem steht er heute Abend schon wieder auf der Dresdner Theaterbühne.

Das erste Mal im Bikini: Stephan Stützner (34) am Strand von Pattaya.
Das erste Mal im Bikini: Stephan Stützner (34) am Strand von Pattaya.
Selfie von Stella in Bangkok.
Selfie von Stella in Bangkok.

Fotos: privat


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0