Radler finden toten E-Roller-Fahrer auf Feldweg

Falkenstein/Harz - Im Harz (Sachsen-Anhalt) hat sich am Samstagmittag ein tödlicher Unfall mit einem Elektroroller ereignet. Ein 69-jähriger Mann kam dabei ums Leben.

In Falkenstein im Harz fanden zwei Fahrradfahrer einen toten Mann, der mit einem E-Roller unterwegs war. (Symbolbild)
In Falkenstein im Harz fanden zwei Fahrradfahrer einen toten Mann, der mit einem E-Roller unterwegs war. (Symbolbild)  © Federico Gambarini/dpa

Wie die Polizei mitteilte, waren zwei Fahrradfahrer auf einem betonierten Feldweg bei Ermsleben unterwegs. Gegen 11.20 Uhr fanden sie einen leblos am Boden liegenden Mann unter einem E-Roller. Er trug einen Integralhelm.

Der herbeigerufene Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen", teilte Polizeihauptkommissar Thomas Springer mit.

Beamte des Polizeireviers Harz und ein Gutachter rekonstruierten das Unfallgeschehen anschließend. Springer: "Im Ergebnis der Untersuchungen kann derzeitig davon ausgegangen werden, dass der Mann mit seinem Roller auf dem Betonweg unterwegs war.

Aus bisher ungeklärter Ursache betätigte er die Vorderradbremse derart stark, dass das Rad blockierte, er sich überschlug und unter dem Roller zum Liegen kam."

Mit dem E-Roller des 69-Jährigen können Geschwindigkeiten von bis zu 45 km/h erreicht werden. Wie schnell der Mann unterwegs war, ist nicht bekannt.

Der Unfallort liegt in Ermsleben, einem Ortsteil von Falkenstein im Harz.
Der Unfallort liegt in Ermsleben, einem Ortsteil von Falkenstein im Harz.  © Google Maps

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0