Was ist denn hier los? Mit diesem E-Roller stimmt so einiges nicht

Erfurt - In Erfurt staunten Beamte des Inspektionsdienst Süd in der Nacht von Freitag auf Samstag nicht schlecht, denn hier begegnete ihnen ein mehr als außergewöhnlicher E-Roller.

Dieser E-Roller sorgte bei den Polizisten für große Augen.
Dieser E-Roller sorgte bei den Polizisten für große Augen.  © Polizei

Wie die Polizisten am Sonntag mitteilten, war ihnen ein Mann in der Krämpfervorstadt in Erfurt aufgefallen, der auf einem besonders schnellen E-Roller unterwegs war.

Mit 40 Km/h mussten die Beamten dem Rollerfahrer folgen, um ihn einzuholen und zum Anhalten bewegen zu können.

Doch das Anhalten stellte sich als schwierig dar, denn die Bremsen des modifizierten Rollers gingen nicht! Somit musste der Fahrer mit seinen Schuhen bremsen, was für "abgewetzte Schuhsohlen beim Fahrzeuglenker" sorgte, so die Beamten.

Und für den 19-Jährigen, der auf dem Gerät unterwegs war, kam es am Ende knüppeldick. Weil der Roller so schnell unterwegs war, zählt er schon als Kleinkraftrad, dafür hatte der junge Mann aber keinen Führerschein und durch die neue Klassifizierung waren auch die falschen Versicherungskennzeichen angebracht.

Die Beamten stellten den Roller sicher, für den Fahrer gab es nun Strafanzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Der Ausflug mit dem Roller wurde also ein Erlebnis, mit einigen Konsequenzen.

Titelfoto: Polizei

Mehr zum Thema Thüringen Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0