Schwerer Unfall mit E-Scooter in der Hamburger City!

Hamburg - In der Nacht zu Samstag hat es in der Hamburger Hafencity einen schweren Unfall mit einem E-Scooter gegeben. Eine Frau wurde schwer verletzt.

Die Frau wird am Unfallort von den Rettungskräften versorgt.
Die Frau wird am Unfallort von den Rettungskräften versorgt.  © HamburgNews/Christoph Seemann

Nach ersten Informationen ereignete sich der Unfall gegen 0.30 Uhr im Bereich der Niederbaumbrücke nahe der Elbphilharmonie.

Zwei Frauen waren auf gemieteten E-Scootern unterwegs. Eine von ihnen übersah offenbar einen Bordstein und stürzte zu Boden. Sie trug keinen Helm und zog sich eine schwere Kopfverletzung zu. Rettungskräfte versorgten die Frau vor Ort und brachten sie anschließend in ein Krankenhaus. Weitere Informationen sind bislang noch nicht bekannt.

Die elektrisch betriebenen Tretroller sind seit Ende Juni vor allem in der Hamburger Innenstadt unterwegs. Seit Einführung der E-Scooter kommt es in Hamburg immer wieder zu schweren Unfällen mit Knochenbrüchen und Kopfverletzungen.

Die Ärzte an den Asklepios-Kliniken schlugen bereits Alarm (TAG24 berichtete): "Die Bilanz ist erschreckend", sagte Prof. Christian Kühne, Chefarzt des chirurgisch-traumatologischen Zentrums der Klinik St. Georg.

"Vor allem, weil viele Kopfverletzungen dabei waren und die Fahrer in keinem Fall einen Helm trugen."

Beamte sichern Spuren an der Unfallstelle.
Beamte sichern Spuren an der Unfallstelle.  © HamburgNews/Christoph Seemann

Titelfoto: HamburgNews/Christoph Seemann

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0