Nach Handy-Zoff vor Salzburg-Spiel: RB-Leipzig-Coach schmeißt Profis raus 8.091 Schwergewichtige Frau muss ins Krankenhaus: Feuerwehrkran im Einsatz 2.617 Bayern marschiert weiter: James und Lewandowski treffen 454 Hunderte bei Protesten gegen Erdogan-Besuch in NRW 252 Lust, im internationalen Einkauf zu arbeiten? Berliner Firma sucht Mitarbeiter Anzeige
9.306

Horror-Crash! Schulbus rauscht gegen Hauswand, 43 Kinder verletzt

Bei einem schweren Busunfall in Eberbach sind 48 Personen verletzt worden, zehn davon schwer.
Der Bus prallte voll gegen die Hauswand.
Der Bus prallte voll gegen die Hauswand.

Eberbach- Eine Kehrmaschine fegt brummend Scherben an die Bordsteinränder, das Blaulicht der Rettungswagen spiegelt sich auf regennassem Asphalt.

Gerade ist hier in Eberbach östlich von Heidelberg ein Schulbus in die Hauswand eines Elektrofachgeschäftes gekracht. Der Inhaber des Geschäfts steht in einem Trümmerfeld aus heruntergerissenen Regalen, Elektrogeräten und den Resten seiner Hauswand.

"Einfach furchtbar", sagt er und schaut durch das mannsbreite Loch im Laden. "Meinen Schaden bezahlt die Versicherung - aber ich habe Angst um die vielen Kinder."

Nach Angaben der Polizei wurden bei dem Unfall 36 Kinder zwischen 9 und 15 Jahren verletzt, sechs von ihnen schwer. "Wir können nicht ausschließen, dass sie in Lebensgefahr schweben", sagt Patrick Schottmüller, Leitender Notarzt Rhein-Neckar. Er sei kurz nach dem ersten Notarzt am Ort gewesen.

"Die Kinder haben geschrien, es war ganz schlimm", sagt er. Viele seien in der Dunkelheit und im Regen auf die Straße gelaufen, einige seien von Anwohnern erstversorgt worden und hätten Unterschlupf gesucht, beschreibt er die Eindrücke. Insgesamt wurden bei dem Unfall am Dienstagmorgen 43 Menschen verletzt.

Mehr als 180 Einsatzkräfte kümmerten sich um die Verletzten und das Unfallfahrzeug.
Mehr als 180 Einsatzkräfte kümmerten sich um die Verletzten und das Unfallfahrzeug.

Die leichtverletzten Schulkinder seien in zwei bereit gestellten Linienbussen ins Krankenhaus gebracht worden. "Zum Glück steht das nur 500 Meter Luftlinie vom Unfallort entfernt, sonst wäre es mit der Versorgung sehr eng geworden."

Seinen Angaben zufolge habe das Krankenhaus Großalarm ausgelöst, Operationen gestoppt und Mitarbeiter aus der Freizeit geholt. Drei Rettungshubschrauber verteilten zudem Schwerverletzte in Klinken nach Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Mehr als 180 Einsatzkräfte seien im Einsatz gewesen, sagt Schottmüller.

Eberbachs Bürgermeister Peter Reichert steht der Schreck ins Gesicht geschrieben. Er nennt die Arbeit der Rettungskräfte außergewöhnlich. "Jetzt sind meine Gedanken bei den Kindern und ihren Angehörigen", sagte er. "Ich hoffe, dass alles ein gutes Ende nimmt."

Polizeisprecher Markus Winter zufolge werden die Ermittlungen einige Zeit dauern. Bislang sei nur geklärt, dass der Bus in einer leichten Linkskurve von der Straße abkam, und vor dem Zusammenprall mit der Hausfassade noch in einen Kleintransporter und zwei weitere Autos krachte. "Auch der Fahrer des Transporters wurde verletzt, ebenso der Busfahrer", sagt Winter. Dieser sei ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht worden, aber außer Lebensgefahr. Ob der Mann bereits vernommen wurde, weiß er nicht.

Ein Gutachter soll nun klären, wie es zum Unfall kommen konnte. Der Bus sei mit einem digitalen Kontrollgerät ausgestattet gewesen, das noch ausgewertet werden soll. Einigen Kindern zufolge soll es vor dem Aufprall ein lautes Brummen gegeben haben - das wollte die Polizei zunächst nicht bestätigen. Für die Angehörigen richtete die Stadt ein Sammelzentrum bei den örtlichen Stadtwerken ein, 17 Seelsorger kümmerten sich um ihre Betreuung.

An der Abholstation stapeln sich Mobiltelefone und Regenschirme. Leichtverletzte sind zu sehen, mit Beulen und Schrammen im Gesicht und mit bandagierten Händen. "Ich fühle mich, als sei ein Panzer über mich gefahren", sagt eine Mutter.

Bereits am späten Morgen laufen einige Eltern mit ihren Kindern an den Händen aufs Gelände, um liegengelassene Kleider, darunter ein einzelner Schuh, oder Rucksäcke abzuholen. Auch Julia ist mit ihrem Vater gekommen, nach Sprechen ist dem Mädchen nicht zumute. Es will nur seinen Ranzen holen - und dann schnell nach Hause.

Insgesamt 47 Personen wurden durch den Aufprall verletzt.
Insgesamt 47 Personen wurden durch den Aufprall verletzt.

Fotos: René Priebe, DPA

Staatsschutz ermittelt! Mann antisemitisch beleidigt 209 User geschockt: Vier Männer vergewaltigen Frau (19) hinter Nachtclub und laden Videos davon ins Netz 11.144 So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 3.386 Anzeige "Was ist das?!" Tanja Szewczenko erlebt bei Garten-Umbau Überraschung 4.293 Tore, Video-Schiri, Platzverweis: Spektakel zwischen TSG und BVB! 1.442 Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 12.898 Anzeige Heftige Anfeindungen der BVB-Anhänger gegen TSG-Mäzen Hopp! 1.872 Schrecklich! Seniorin (76) sitzt in Badewanne, dann wirft Sohn einen Fön hinein 6.280 Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 2.164 Anzeige Oha! Mit diesem neuen Tattoo schockiert Bonnie Strange ihre Fans 1.754 Auto an Bahnübergang von Zug erfasst: 47-Jährige stirbt! 4.001 "Ich hab ihm quasi einen geblasen": Schwesta Ewa schockt Fans mit Liebesgeständnis 9.132 Diese Babynamen sorgen für Ärger: Aber warum durften Eltern ihr Mädchen nicht "Linda" nennen? 6.381 30.000 Euro Schaden, Frau verletzt: Unfall bei illegalem Auto-Rennen 178
"Emergency"! Lufthansa-Maschine legt Sicherheitslandung in Frankfurt ein 2.946 Oktoberfest: Um 12 Uhr gab's das erste Bier, um 12:32 Uhr die erste Bierleiche 8.621
Nach DSDS-Casting-Flop: Jetzt reagiert RTL auf die Gesangs-Unlust 7.744 Tausende gehen auf die Straße: Starker Protest gegen AfD-Demo in Rostock! 3.456 Update 39-Jähriger tötet Frau und Kinder, doch das war noch nicht alles 3.438 "Blutspuren an Kabinentür": Verletzte sich Daniel Küblböck vor Sturz selbst? 14.623 Schock in Köthen: Neue Bleibe der Familie Ritter abgefackelt 15.456 Neues von den Geissens: Hier könnt Ihr gegen Carmen und Robert antreten! 570 Riesen Druck auf Familie von Maddie: Mutter kann nicht mehr, Spendenshop geschlossen 28.042 Moorbrand nach Waffentest: Von der Leyen entschuldigt sich bei Bürgern 1.143 Frau liegt tot in Wohnung: Was hat der Partner damit zu tun? 328 Abgeordnete darf vorerst ihr Baby mit in den Landtag nehmen 1.232 Hier will Ibrahimovic seine Karriere beenden 1.138 Schwerer Brand in Ankerzentrum: Dachstuhl steht in Flammen 5.612 Update Kult-Sänger Zander warnt: Bindung zwischen Fußball-Clubs und Fans geht wegen Profitgier verloren 829 Unfassbarer Fund: Frau ahnt nicht, was in ihrer Vagina steckt 24.232 Allergisch gegen Wasser: Beim Duschen leidet diese Frau Höllenqualen 3.018 Französischer Flixbus-Konkurrent Ouibus testet Verbindung nach Deutschland 467 Drama in Alpen: Wanderer kommt vom Weg ab und bezahlt dafür mit seinem Leben 1.833 O'zapft is! Reiter eröffnet 185. Oktoberfest mit zwei Schlägen 763 SPD-Vize Scholz lobt Nahles im Maaßen-Streit: "Hat sie stark gemacht" 518 Kapitän war nicht an Bord: Fähre reißt Hunderte Passagiere in den Tod 2.796 Polizist verletzt: Chaos-Flucht endet mit Kollision 2.296 AfD-Demo in Rostock: Polizei bereitet sich auf größten Einsatz seit Jahren vor 12.805 Update "Ich weiß, wir sehen uns wieder Daniel Küblböck": Die letzten Bilder einer heilen Welt 12.707 Chef will sich Spaß erlauben und tötet dabei Mitarbeiter 17.243 Supertalent-Kandidat rastet kurz nach Show aus und wird verhaftet 6.657 Sexueller Missbrauch in Kirche kommt immer noch vor: Prüfung in Köln angekündigt 146 Paukenschlag in Ingolstadt: FCI setzt Cheftrainer Leitl vor die Tür 1.007 Volker Bouffier teilt heftig gegen AfD und Gauland aus 287 Gut so! Dieses Gefahrenpotenzial beim Fliegen nimmt ab 1.323 LKW-Fahrer will nur seine Ruhezeit einhalten und erlebt ein böses Erwachen 1.696 Ernsthaft? Popstar verkauft eigene Tränen für 12.000 Dollar 1.482 Erster Wolf lebt wohl dauerhaft in NRW! 457 Ankerzentren für Flüchtlinge: Droh-Mails sollen über 70 Empfänger einschüchtern 5.319 Eiswagen-Fahrer im Kokainrausch: Deal fand an der Verkaufstheke statt! 1.592