52-Jähriger geht in Stausee unter und stirbt! 2.438 Suff-Raser übersieht Ampel an Tankstelle: Drei Fußgänger teils lebensgefährlich verletzt 2.923 Update Trotz mieser Quote: Hayali will es weiter probieren 3.446 So reagiert Joachim Löw auf die Kritik von Philipp Lahm! 2.209 Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 56.480 Anzeige
9.306

Horror-Crash! Schulbus rauscht gegen Hauswand, 43 Kinder verletzt

Bei einem schweren Busunfall in Eberbach sind 48 Personen verletzt worden, zehn davon schwer.
Der Bus prallte voll gegen die Hauswand.
Der Bus prallte voll gegen die Hauswand.

Eberbach- Eine Kehrmaschine fegt brummend Scherben an die Bordsteinränder, das Blaulicht der Rettungswagen spiegelt sich auf regennassem Asphalt.

Gerade ist hier in Eberbach östlich von Heidelberg ein Schulbus in die Hauswand eines Elektrofachgeschäftes gekracht. Der Inhaber des Geschäfts steht in einem Trümmerfeld aus heruntergerissenen Regalen, Elektrogeräten und den Resten seiner Hauswand.

"Einfach furchtbar", sagt er und schaut durch das mannsbreite Loch im Laden. "Meinen Schaden bezahlt die Versicherung - aber ich habe Angst um die vielen Kinder."

Nach Angaben der Polizei wurden bei dem Unfall 36 Kinder zwischen 9 und 15 Jahren verletzt, sechs von ihnen schwer. "Wir können nicht ausschließen, dass sie in Lebensgefahr schweben", sagt Patrick Schottmüller, Leitender Notarzt Rhein-Neckar. Er sei kurz nach dem ersten Notarzt am Ort gewesen.

"Die Kinder haben geschrien, es war ganz schlimm", sagt er. Viele seien in der Dunkelheit und im Regen auf die Straße gelaufen, einige seien von Anwohnern erstversorgt worden und hätten Unterschlupf gesucht, beschreibt er die Eindrücke. Insgesamt wurden bei dem Unfall am Dienstagmorgen 43 Menschen verletzt.

Mehr als 180 Einsatzkräfte kümmerten sich um die Verletzten und das Unfallfahrzeug.
Mehr als 180 Einsatzkräfte kümmerten sich um die Verletzten und das Unfallfahrzeug.

Die leichtverletzten Schulkinder seien in zwei bereit gestellten Linienbussen ins Krankenhaus gebracht worden. "Zum Glück steht das nur 500 Meter Luftlinie vom Unfallort entfernt, sonst wäre es mit der Versorgung sehr eng geworden."

Seinen Angaben zufolge habe das Krankenhaus Großalarm ausgelöst, Operationen gestoppt und Mitarbeiter aus der Freizeit geholt. Drei Rettungshubschrauber verteilten zudem Schwerverletzte in Klinken nach Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Mehr als 180 Einsatzkräfte seien im Einsatz gewesen, sagt Schottmüller.

Eberbachs Bürgermeister Peter Reichert steht der Schreck ins Gesicht geschrieben. Er nennt die Arbeit der Rettungskräfte außergewöhnlich. "Jetzt sind meine Gedanken bei den Kindern und ihren Angehörigen", sagte er. "Ich hoffe, dass alles ein gutes Ende nimmt."

Polizeisprecher Markus Winter zufolge werden die Ermittlungen einige Zeit dauern. Bislang sei nur geklärt, dass der Bus in einer leichten Linkskurve von der Straße abkam, und vor dem Zusammenprall mit der Hausfassade noch in einen Kleintransporter und zwei weitere Autos krachte. "Auch der Fahrer des Transporters wurde verletzt, ebenso der Busfahrer", sagt Winter. Dieser sei ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht worden, aber außer Lebensgefahr. Ob der Mann bereits vernommen wurde, weiß er nicht.

Ein Gutachter soll nun klären, wie es zum Unfall kommen konnte. Der Bus sei mit einem digitalen Kontrollgerät ausgestattet gewesen, das noch ausgewertet werden soll. Einigen Kindern zufolge soll es vor dem Aufprall ein lautes Brummen gegeben haben - das wollte die Polizei zunächst nicht bestätigen. Für die Angehörigen richtete die Stadt ein Sammelzentrum bei den örtlichen Stadtwerken ein, 17 Seelsorger kümmerten sich um ihre Betreuung.

An der Abholstation stapeln sich Mobiltelefone und Regenschirme. Leichtverletzte sind zu sehen, mit Beulen und Schrammen im Gesicht und mit bandagierten Händen. "Ich fühle mich, als sei ein Panzer über mich gefahren", sagt eine Mutter.

Bereits am späten Morgen laufen einige Eltern mit ihren Kindern an den Händen aufs Gelände, um liegengelassene Kleider, darunter ein einzelner Schuh, oder Rucksäcke abzuholen. Auch Julia ist mit ihrem Vater gekommen, nach Sprechen ist dem Mädchen nicht zumute. Es will nur seinen Ranzen holen - und dann schnell nach Hause.

Insgesamt 47 Personen wurden durch den Aufprall verletzt.
Insgesamt 47 Personen wurden durch den Aufprall verletzt.

Fotos: René Priebe, DPA

Mit 50 nochmal Mama! Ist Julia Roberts wirklich schwanger? 2.243 Mann (34) verletzt neun Menschen im Bus - das ist bisher bekannt 5.523 Update Anhänger löst sich von Traktor und rauscht auf Opel zu: Fahrerin schwerst verletzt 7.109 Ärger mit der Polizei: Rapper Kontra K auf Straße zu Boden gerungen 5.103 Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 3.282 Anzeige Merkel verabschiedet sich in den Urlaub und teilt gegen Trump aus 2.271 Mann bei Schießerei am Kölner Friesenplatz schwer verletzt 960
Dr. Müller-Wohlfahrt hört als DFB-Arzt auf 2.123 Feuer in Asylunterkunft: 19-Jähriger gesteht Tat! 391 Lokführer auf Hohenzollernbrücke überfallen: Polizei sucht diesen Mann 445
Deadpool-Star Josh Brolin pinkelt sich selbst an: Doch es wird noch viel peinlicher 3.162 Seniorin liegt einen Tag lang tot im Pool, doch Ehemann vermisst sie nicht 6.463 Kleinbus kracht in geparkten Lastwagen: Mindestens zwölf Tote! 4.019 Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück 2.970 61-jähriger Mann aus Köln seit über zwei Wochen vermisst 245 Zug fährt in Oberleitung: 200 Menschen evakuiert 468 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 11.723 Anzeige 18-Jährige sexuell belästigt: Wochen später begegnet sie ihrem Peiniger wieder 5.819 Mann entdeckt in der Lausitz menschliches Skelett auf Hochsitz 8.312 Ihm reicht's! Til Schweiger macht Schluss - diesmal für immer 13.842 Update Er will in Mainz bleiben: Vermisster Leipziger in Rheinland-Pfalz aufgetaucht 5.851 Einfach liegen gelassen! Tödlich verletzter Mann wird auf Straße gefunden 324 Ralf Moellers Credo: Einfach und naiv muss es sein! 591 Eine Granate: Metallzylinder mit Spitze hält Polizei in Atem 2.265 Erster Todestag von Chester Bennington: So emotional erinnert Linkin Park an ihn 2.111 30 Millionen dank Cristiano Ronaldo: Juve verkauft alle Dauerkarten! 1.682 Vermisst! Wo ist der 25-jährige Manuel B.? 374 22-Jähriger rast in Pannenfahrzeug: Jugendliche schwer verletzt 178 Atomwaffentaugliches Uran in Forschungsreaktor München II 964 Mit Medikamenten vollgestopft: 690.000 Lachse von Zuchtfarm entwischt 2.460 Rummenigge: DFB ist nur noch "durchsetzt von Amateuren" 1.294 Wechselt Neymar zu Real Madrid? Jetzt herrscht Klarheit! 3.874 Rotzfrech: Bachelorette-Boy Chris hält sein bestes Stück in die Kamera 3.379 Grausam! Chihuahua-Hündin an Autobahn ausgesetzt! 4.946 Toter 16-Jähriger aus Main: 5000 Euro Belohnung ausgesetzt 4.881 Mann randaliert in Flugzeug und zwingt Maschine zur Landung 2.926 Großeinsatz: Mann sticht im Bus um sich und verletzt neun Menschen 3.419 Update Sanitäter wollen Baby retten: plötzlich schlägt ein Mann zu 3.822 Uns reicht es! 48.000 Katholiken steigen aus 289 Widerlich! Mann fotografiert ahnungsloser Frau in S-Bahn unter Rock 2.000 39-Jährige grausam misshandelt: War es Gemeinschafts-Mord? 3.242 Kita-Mitarbeiter berührt Kinder unsittlich: Polizei ermittelt 2.037 Mann sendet wütende Antwort an unbekannte Nummer: Großer Fehler! 7.891 Teenie-Schwarzfahrer (16) rastet aus und schleift Kontrolleurin über Bahnsteig 1.001 Mann begrapscht Kellnerin: Ihre Reaktion ist der Video-Hit im Netz 16.273 Skandal um Krebsmedikamente erreicht Berlin: "Wir wissen noch nicht, wie viele betroffen sind" 265 Rassistische Fan-Proteste gegen Vertrag für dunkelhäutigen Spieler 3.913 Grab auf Spielplatz vorbereitet! Wollten drei Jugendliche einen Mann erschießen? 3.053 Vater soll Tochter (7) aus Eifersucht zu Tode gewürgt haben 2.633 Diese Funktion schränkt WhatsApp jetzt drastisch ein 3.876