Hilferuf über Twitter: Feuerwehr muss Grünen-Politiker aus Zug-Klo befreien Top Ist dieses Küken wirklich aus einem Aldi-Ei geschlüpft? Neu Hose offen, Glied hängt raus: 26-Jähriger schockt auf Straßenfest Neu Ausgerechnet die Mutter ihrer Ex: Steht Anni jetzt auf Katrin? Neu Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 152.049 Anzeige
9.303

Horror-Crash! Schulbus rauscht gegen Hauswand, 43 Kinder verletzt

Bei einem schweren Busunfall in Eberbach sind 48 Personen verletzt worden, zehn davon schwer.
Der Bus prallte voll gegen die Hauswand.
Der Bus prallte voll gegen die Hauswand.

Eberbach- Eine Kehrmaschine fegt brummend Scherben an die Bordsteinränder, das Blaulicht der Rettungswagen spiegelt sich auf regennassem Asphalt.

Gerade ist hier in Eberbach östlich von Heidelberg ein Schulbus in die Hauswand eines Elektrofachgeschäftes gekracht. Der Inhaber des Geschäfts steht in einem Trümmerfeld aus heruntergerissenen Regalen, Elektrogeräten und den Resten seiner Hauswand.

"Einfach furchtbar", sagt er und schaut durch das mannsbreite Loch im Laden. "Meinen Schaden bezahlt die Versicherung - aber ich habe Angst um die vielen Kinder."

Nach Angaben der Polizei wurden bei dem Unfall 36 Kinder zwischen 9 und 15 Jahren verletzt, sechs von ihnen schwer. "Wir können nicht ausschließen, dass sie in Lebensgefahr schweben", sagt Patrick Schottmüller, Leitender Notarzt Rhein-Neckar. Er sei kurz nach dem ersten Notarzt am Ort gewesen.

"Die Kinder haben geschrien, es war ganz schlimm", sagt er. Viele seien in der Dunkelheit und im Regen auf die Straße gelaufen, einige seien von Anwohnern erstversorgt worden und hätten Unterschlupf gesucht, beschreibt er die Eindrücke. Insgesamt wurden bei dem Unfall am Dienstagmorgen 43 Menschen verletzt.

Mehr als 180 Einsatzkräfte kümmerten sich um die Verletzten und das Unfallfahrzeug.
Mehr als 180 Einsatzkräfte kümmerten sich um die Verletzten und das Unfallfahrzeug.

Die leichtverletzten Schulkinder seien in zwei bereit gestellten Linienbussen ins Krankenhaus gebracht worden. "Zum Glück steht das nur 500 Meter Luftlinie vom Unfallort entfernt, sonst wäre es mit der Versorgung sehr eng geworden."

Seinen Angaben zufolge habe das Krankenhaus Großalarm ausgelöst, Operationen gestoppt und Mitarbeiter aus der Freizeit geholt. Drei Rettungshubschrauber verteilten zudem Schwerverletzte in Klinken nach Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Mehr als 180 Einsatzkräfte seien im Einsatz gewesen, sagt Schottmüller.

Eberbachs Bürgermeister Peter Reichert steht der Schreck ins Gesicht geschrieben. Er nennt die Arbeit der Rettungskräfte außergewöhnlich. "Jetzt sind meine Gedanken bei den Kindern und ihren Angehörigen", sagte er. "Ich hoffe, dass alles ein gutes Ende nimmt."

Polizeisprecher Markus Winter zufolge werden die Ermittlungen einige Zeit dauern. Bislang sei nur geklärt, dass der Bus in einer leichten Linkskurve von der Straße abkam, und vor dem Zusammenprall mit der Hausfassade noch in einen Kleintransporter und zwei weitere Autos krachte. "Auch der Fahrer des Transporters wurde verletzt, ebenso der Busfahrer", sagt Winter. Dieser sei ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht worden, aber außer Lebensgefahr. Ob der Mann bereits vernommen wurde, weiß er nicht.

Ein Gutachter soll nun klären, wie es zum Unfall kommen konnte. Der Bus sei mit einem digitalen Kontrollgerät ausgestattet gewesen, das noch ausgewertet werden soll. Einigen Kindern zufolge soll es vor dem Aufprall ein lautes Brummen gegeben haben - das wollte die Polizei zunächst nicht bestätigen. Für die Angehörigen richtete die Stadt ein Sammelzentrum bei den örtlichen Stadtwerken ein, 17 Seelsorger kümmerten sich um ihre Betreuung.

An der Abholstation stapeln sich Mobiltelefone und Regenschirme. Leichtverletzte sind zu sehen, mit Beulen und Schrammen im Gesicht und mit bandagierten Händen. "Ich fühle mich, als sei ein Panzer über mich gefahren", sagt eine Mutter.

Bereits am späten Morgen laufen einige Eltern mit ihren Kindern an den Händen aufs Gelände, um liegengelassene Kleider, darunter ein einzelner Schuh, oder Rucksäcke abzuholen. Auch Julia ist mit ihrem Vater gekommen, nach Sprechen ist dem Mädchen nicht zumute. Es will nur seinen Ranzen holen - und dann schnell nach Hause.

Insgesamt 47 Personen wurden durch den Aufprall verletzt.
Insgesamt 47 Personen wurden durch den Aufprall verletzt.

Fotos: René Priebe, DPA

Horror im eigenen Hausflur: Junge Frau überfallen und missbraucht Neu Eltern nennen ihr Baby "Jihad". Das passt einem Richter gar nicht Neu
18-jährige Fahr-Anfängerin stirbt nach Frontal-Zusammenstoß Neu Polizei-Coup: Autoschieber auf frischer Tat geschnappt Neu Über 300 Chaoten attackieren Einsatzkräfte bei Aufstiegsfeier Neu 23-Jähriger schwer verletzt: War Autounfall ein Anschlag aus Eifersucht? Neu Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 30.162 Anzeige Einfach unglaublich: Mann spuckt in Kinderwagen mit einjährigem Mädchen Neu Betrunkene raucht in der Bahn, dann greift sie Mann an Neu In diesem bekannten Supermarkt könnt Ihr jetzt verpackungsfrei einkaufen Neu
Frau verabredet sich zum Online-Date, dann wird sie vergewaltigt! Neu Mitten am Tag: Schlägerei nach Blowjob in der S-Bahn Neu Geschäftsmann foltert seine Freundin live auf Facebook! Neu Sex-Täter begrapscht 14-Jährige in Park, die tritt knallhart zu Neu Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 12.476 Anzeige Mutter in Panik: Ihr fünf Monate altes Baby fährt alleine mit dem Zug davon Neu Junge zum Vergewaltigen verkauft: Soldat ab Mai vor Gericht Neu Im Stich gelassen und dann krankenhausreif geschlagen Neu Feuerwehr findet bei Löscharbeiten Leiche in der Küche Neu Sie will das Baby früher holen: Das plant Denise Temlitz für die Geburt Neu Faust statt Raute! Was ist mit Angela Merkel los? 688 Ausgesetzt und voll bis unters Dach! Norweger barfuß auf der A7 79 Niedliche Teddys: Kleine Bären verzücken Zoo-Besucher 42 Terror-Experte warnt: NRW hat die meisten islamistischen Gefährder in Deutschland 56 Schrecklich: Mann filmt im Kaufhaus Sechsjähriger in den Schritt! 1.369 Kommt dieser Kinderschänder je wieder auf freien Fuß? 664 Mann will schlichten und wird von zwei Frauen verprügelt 144 Die spinnt ja wohl: Spinne erschreckt Autofahrerin 48 Horror-Unfall mit Rasenmäher: 7-jähriger Junge verliert Fuß 1.447 Nackte Tatsachen? Hier werdet Ihr komplett durchleuchtet 1.089 Lkw-Fahrer wechselt Reifen und wird von anderem Laster erwischt 6.214 Update "Sie sind so blöd!" Verzweifelt Peter Zwegat wieder an Naddel? 3.317 Acht Augenzeugen traumatisiert! Lastwagen überfährt Frau - sie stirbt vor Ort 3.173 Auto knallt versehentlich in Café: Zwei Verletzte 201 Seuchengefahr? Polizei stoppt Kleinbus mit Ekel-Ladung 1.251 Seit Tagen vermisst! Wo steckt Tobias (16)? 4.023 25-Jähriger lag tot auf Straße: Mutmaßlicher Mörder aus Niederlanden in Deutschland geschnappt 2.051 Baby da! Herzogin Kate bringt Jungen zur Welt 7.196 Tolle Aktion! Neue Behinderten-Ausweise sehen "schwer-in-Ordnung" aus 198 Schon wieder eine Attacke! Riesiger Hund beißt Mann und dessen Vierbeiner 1.966 Wanderer finden menschliche Knochen im Wald! 4.151 Bauarbeiter finden menschliche Knochen in Schacht 1.822 Ehrenmann Hector bleibt beim FC: Neuer Vertrag bis 2023 818 "Eklig und voller Pickel": GNTM-Klaudia schießt gegen Hater im Netz zurück 2.251 Hat ein Jäger den Gift-Tod von mehreren Greifvögeln auf dem Gewissen? 961 Hellas-Wochen gehen weiter: HSV setzt auf altes Erfolgsgeheimnis 57 Zeugen alarmieren die Polizei: Traktor mit 6 km/h auf Autobahn unterwegs 2.104 Staus und Behinderungen auf A2: Darum stockt der Verkehr 393 Irre Verschwörungs-Theorie: Heute geht die Welt unter! 2.586 Schlimmer Verdacht: 26-Jähriger sticht Freundin nieder und lässt sie am Straßenrand liegen 4.109