25-Jähriger bei Streit niedergestochen: Polizei nimmt betrunkenen Mann fest

Ein 25-Jähriger wurde im Landkreis Görlitz niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. (Symbolbild)
Ein 25-Jähriger wurde im Landkreis Görlitz niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. (Symbolbild)  © DPA

Ebersbach-Neugersdorf - Ein 25-Jähriger ist in Ebersbach-Neugersdorf (Landkreis Görlitz) niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden.

Gegen einen 35-Jährigen wurde Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Görlitz am Freitag mitteilten. Nach Angaben der Behörden war er bei der Festnahme in der Nacht zum Donnerstag betrunken.

Die Männer hatten gemeinsam mit Freunden und Familienmitgliedern in einer Wohnung Alkohol getrunken. Dabei eskalierte aus noch unbekannten Gründen ein länger währender Streit. Im Laufe der Auseinandersetzung rammte der Ältere dem Jüngeren ein Messer in den Bauch und verletzte dessen Darm.

Mit einer Notoperation retteten Ärzte dem 25-Jährigen im Krankenhaus das Leben. Nach Angaben einer Polizeisprecherin ist er aber noch nicht außer Gefahr.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0