Hat dieser Dresdner den Ed von PEGIDA geschlagen?

Danilo Starosta auf einer Pressekonferenz im vergangenen Jahr.
Danilo Starosta auf einer Pressekonferenz im vergangenen Jahr.

Von Farina Heilen

Dresden – PEGIDA-Anhänger "Edwin Utrecht" (46) erhebt schwere Vorwürfe gegen den Kulturbüro Sachsen e.V.-Mitarbeiter Danilo Starosta. Er soll beim Protestcamp auf dem Theaterplatz handgreiflich geworden sein!

Ein Youtube-Video sorgt für Aufregung: Darin kommt es am Montag vor der Semperoper zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Streithähnen.

Doch was auf dem Video nicht zu sehen ist: Starosta soll Ed auch angegangen haben, so die Vorwürfe des Holländers.

Der Auslöser: Ed Utrecht (Fantasiename nach holländischem Geburtsort) – unter PEGIDA-Anhängern als „der Holländer“ bekannt - fragte Starosta am Montagmittag wie viele „Asylanten“ in den Zelten der Protestler seien (MOPO24 berichtete).

Der Holländer Ed aus Utrecht, bekennender PEGIDA-Anhänger.
Der Holländer Ed aus Utrecht, bekennender PEGIDA-Anhänger.

Darauf reagiert der Mitarbeiter der „Fachstelle Jugendhilfe – Demokratiewerte gegen Rechtsextremismus" prompt mit Androhungen. „Wenn du nochmal Asylant sagst, werd ich richtig ekelig!“ Dann stürmt Starosta auf Ed zu, der droht sofort mit einer Anzeige.

Ob es wirklich Schläge gegeben hat? Das Video lässt viele Fragen offen.

MOPO24 sprach am Freitag mit dem Kulturbüro über den Vorfall.

Fotos: Steffen Füssel, Ove Landgraf


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0