19-Jährige bestellt online neue Schlaghose und bekommt das

Bei Pretty Little Thing bestellte sich eine Frau eine rote Schlaghose. Die Bestellung erwies sich als größer als erwartet.
Bei Pretty Little Thing bestellte sich eine Frau eine rote Schlaghose. Die Bestellung erwies sich als größer als erwartet.

Edinburgh - Was für deutsche Kundinnen H&M oder Zalando ist, ist für britische Käufer von Damen-Bekleidung ASOS oder Pretty Little Thing. Im Online-Shop von PLT wollte sich eine Frau für schlappe elf britische Pfund ein Hosen-Schnäppchen leisten, staunte jedoch nicht schlecht, als sie die Bestellung in der Hand hielt.

Dan (19 Jahre alt) hatte als Objekt der Begierde eine rote Schlaghose ins Auge gefasst. An der Taille eng anliegend wollte sie sich mit dem stylischen Bekleidungsstück eine Garderobe für jede Jahreszeit ordern.

Nach dem Auspacken des Pakets hielt sie die Hose in den Händen und war verdutzt. Die Hosenbeine waren so lang, dass sie weit über die Füße der 19-Jährigen hinausliefen. "Oh mein Gott, ich habe Flossen", kommentierte sie ihren jüngsten Kauf und postete ein Hosen-Selfie von sich vor dem Spiegel, auf dem es wirklich so aussieht, als hätte sie Entenfüße.

Doch das Hosen-Gate lässt sich drehen und wenden, wie man auch will. Denn würde die junge Frau ihre Hose noch weiter nach oben ziehen, säße sie auf Brusthöhe, was auch nicht Sinn der Sache ist. Doch sollte die Hose tatsächlich so ausfallen? Das bleibt vorerst das Geheimnis des Online-Shops Pretty Little Thing.

Mehr als 120.000 Likes und mehr als 40.000 Retweets zeigen, dass ganz viele (Frauen) mit ihr mitfühlen. Auch andere Damen teilen Fotos von Shopping-Fauxpas', die sie vor Kurzem erlebt haben. Somit ist Dan mit ihrem Schicksal nicht allein.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0