"Edu" startet richtig durch: Diese Herthaner lockten Löwen nach Berlin

Berlin - Im Sommer zog es Eduard Löwen vom Bundesliga-Absteiger aus Nürnberg in die Hauptstadt. Bei Hertha BSC unterschrieb der schussstarke Mittelfeldspieler einen langfristigen Vertrag und verrät nun, welche Herthaner ihm den Wechsel schmackhaft gemacht haben.

Eduard Löwen stieg mit dem 1. FC Nürnberg aus der Bundesliga ab.
Eduard Löwen stieg mit dem 1. FC Nürnberg aus der Bundesliga ab.  © dpa/Marius Becker

Während ein Großteil des Kaders der alten Dame im Urlaub verweilte, spielten Maximilian Mittelstädt und Arne Maier um die Titel der U21-Europameisterschaft. Mit im Kader: Nürnbergs Eduard Löwen, der nach dem Abstieg des "Clubs" eine neue sportliche Heimat suchte.

Herthas Youngsters nahmen den Wechselwunsch als Anlass, um für ihren Verein zu werben, wie Löwen verrät. "Die Jungs haben mir immer wieder Hinweise gegeben, dass sie es gut fänden, wenn ich nach Berlin komme."

Mittelstädt stand während der Tage in Italien während der EM in beratender Funktion stets an Löwens Seite: "Besonders Maxi hat mir sehr viele Fragen beantwortet und nur Positives berichtet – und bis jetzt ist das auch alles eingetreten."

Anscheinend half das Pushen, denn dem schussstarken Rechtsfuß war schnell klar: Berlin soll der nächste Entwicklungsschritt sein. "Hertha BSC gibt jungen Spielern sehr gute Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln – ich glaube, dass der Verein für mich optimal ist, um den nächsten Schritt zu machen."

Neben den Berlinern war auch der FC Augsburg stark an einem Transfer interessiert.

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0