"Wurde langsam auch Zeit": Erstes Training für Herthas Neuzugang Löwen

Berlin - Neuzugang Eduard Löwen ist beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC ins Training eingestiegen. Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler startete am Dienstagvormittag die erste Einheit mit dem Team von Trainer Ante Covic und absolvierte 16 Tage nach dem Finale der U21-Europameisterschaft auch Konditionsübungen.

Eduard Löwen wechselte für rund sieben Millionen Euro zu Hertha BSC.
Eduard Löwen wechselte für rund sieben Millionen Euro zu Hertha BSC.  © Uwe Anspach/dpa

"Ich bin sehr froh, hier zu sein und endlich für meinen neuen Verein auf dem Platz zu stehen - es wurde langsam auch Zeit", sagte Löwen am Nachmittag.

Beim Turnier in Italien und San Marino war er für die deutschen Junioren, die im Endspiel Spanien mit 1:2 unterlagen, nicht zum Einsatz gekommen. Seine U21-Teamkollegen Arne Maier und Maximilian Mittelstädt sollen am Freitag wieder mittrainieren.

Löwen war für rund sieben Millionen Euro Ablöse von Absteiger 1. FC Nürnberg zum Hauptstadtclub gewechselt.

Der variabel einsetzbare Profi beginne "bei Null", sagte Covic und wies daraufhin, dass seine neuen Mannschaftskameraden angesichts der laufenden Vorbereitung einen kleinen Vorsprung besitzen.

"Er hat zwei Wochen Trainingsrückstand, wir werden ihn sukzessive an das Team heranführen, und er wird schon viele Übungen mitmachen. Gerade im konditionellen Bereich wird er aber auch noch individuell arbeiten müssen."

Am Mittwoch (18 Uhr) tritt Hertha in einem weiteren Test bei Zweitligist Erzgebirge Aue an- Covic will voraussichtlich 20 Spieler mitnehmen, sodass zwei Teams jeweils eine Halbzeit absolvieren.

"Es ist wichtig, dass die Jungs viele Spielminuten bekommen und gesund bleiben", sagte er. Beim VfL Bochum am Samstag (18 Uhr) sollen einzelne Profis bereits eine Stunde lang zum Einsatz kommen.

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0