Ehe für alle: Brandenburger gehen es gemütlich an

Der Ansturm auf die Standesämter hält sich in Grenzen.
Der Ansturm auf die Standesämter hält sich in Grenzen.  © DPA

Potsdam - Noch wenige Tage, dann ist die "Ehe für alle" offiziell möglich - auch in Brandenburg. Nicht nur die Standesbeamten sehen dies gelassen.

Die Ehe für alle tritt ab 1. Oktober in Kraft. Gleichgeschlechtliche Paare können dann regulär heiraten oder ihre bestehende eingetragene Lebenspartnerschaft in eine Ehe umwandeln lassen. Ein Ansturm auf die Standesämter ist aber nicht zu erwarten, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab.

In Potsdam hätten sich kurz vor und seit der Verkündung des Gesetzes im Juli einzelne Paare für schnellstmögliche Termine interessiert, sagte ein Sprecher der Landeshauptstadt. Insgesamt hätten sich dann mit Stand Ende September zwölf Paare angemeldet. Die erste Eheschließung sei für den 2. Oktober geplant.

Anmeldungen im einstelligen Bereich gab es auch in Brandenburg/Havel, Cottbus und Bernau.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0