Ehepaar will gemeinsam sterben, doch nun muss die Frau vor Gericht

Cannock (Großbritannien) - Eigentlich war die private Aufnahme des Ehepaares Mavis Eccleston (80) und Dennis Eccleston (81) nie für die Öffentlichkeit bestimmt. Jetzt ging das Foto des sterbenden Ehepaares aber doch viral, um ein Zeichen für Sterbehilfe zu setzen. 20 Minuten nach der Aufnahme verstarb Dennis Eccleston.

Sterbehilfe im Alter ist immer wieder ein viel diskutiertes Thema. (Symbolbild)
Sterbehilfe im Alter ist immer wieder ein viel diskutiertes Thema. (Symbolbild)  © Unsplash/Matthew Bennett

Seit über 60 Jahren waren die beiden ein Paar. Dann erkrankte Dennis Eccleston an Darmkrebs, so die "Daily Mail".

Eine Chance auf Heilung gab es wohl nicht. Auch die Therapien waren kaum noch auszuhalten.

Dennis wollte nicht mehr kämpfen. Alleine weiterleben kam für die 80-jährige Ehefrau nicht infrage.

Im April beschlossen die beiden gemeinsam einen tödlichen Medikamenten-Cocktail zu nehmen, um zusammen aus dem Leben zu scheiden.

Als ihre Tochter Joy Munns ihre Eltern kurze Zeit später fand, brachte sie sie ins Krankenhaus, um ihre Eltern zu retten. Dort entstand das letzte Bild des Ehepaares.

"Das war nie für die Öffentlichkeit bestimmt, aber wir wollten es teilen, um alle darauf aufmerksam zu machen, und wenn es uns hilft, das Gesetz zu ändern, dann wird es sich lohnen", so die Tochter.

Sterbehilfe oder erweiterter Suizid?

Zu sehen sind das Ehepaar Mavis Eccleston (80) und Dennis Eccleston (81). Die beiden liegen in einem Krankenhauszimmer in zwei gegenüberstehenden Betten und warten händchenhaltend auf den Tod.

Bei Dennis Eccleston hat es geklappt. Er verstarb kurze Zeit später. "Gute Nacht, Liebling", waren seine letzte Worte. Mavis antwortete: "Gute Nacht, Gott segne dich."

Sie überlebte jedoch den Selbstmordversuch. Mavis wurde einen Tag später verhaftet und nur mit einem Nachthemd bekleidet für 30 Stunden in Gewahrsam genommen. Dann wurde sie für den versuchten Mord an ihrem Mann angeklagt.

Im September musste sie sich vor Gericht verantworten. Verurteilt wurde die alte Dame letztendlich nicht.

"Ich bereue nicht, was ich getan habe und würde das Geschehene nicht ändern. Ich lebe in einer sehr zufriedenen Familie und freue mich für sie - aber ich würde trotzdem lieber bei Dennis sein", so Mavis Eccleston.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0