In 100 Metern tiefe! Jetzt gibt's Nordic Walking im Stollen

Ehrenfriedersdorf - Sport unter Tage: Im Besucherbergwerk Ehrenfriedersdorf gibt es tatsächlich einen Nordic-Walking-Kurs. Fernab von Tageslicht marschiert die Gruppe durch den Stollen. Besonders Allergikern hilft der außergewöhnliche Trainingsort.

Mit dem Fahrkorb geht es in 100 Meter Tiefe. Helm und LED-Kopfleuchte sind Pflicht.
Mit dem Fahrkorb geht es in 100 Meter Tiefe. Helm und LED-Kopfleuchte sind Pflicht.  © Uwe Meinhold

Sportschuhe geschnürt, Helm auf und ab in den Fahrkorb. Für die Nordic-Walking-Gruppe von Anja Därr (47) ist das Prozedere im Bergwerk nichts besonderes mehr. In 100 Meter Tiefe beginnt die Physiotherapeutin mit der Erwärmung.

Dann geht's auch schon los. "Der Rundkurs ist circa 700 Meter lang. Wir laufen relativ individuell, je nach Kondition der Teilnehmer", erzählt sie. Im Durchschnitt läuft jeder drei bis vier Runden.

Warum Därr und Co. nicht unter blauem Himmel und Sonnenschein laufen? "Die Luft im Bergwerk ist viel viel besser und vor allem sehr feucht. Hier herrschen konstant 8 Grad." Die Luft wird durch die Gesteinsschichten im Stollen gefiltert. Pollen, Staub oder Ähnliches gibt es nicht. Deswegen fühlen sich Allergiker und Asthmatiker unter Tage besonders wohl. Aber erst Bewegung bringt den Effekt. "Beim Nordic Walking wird das Lungenvolumen erhöht. Es ist auch insgesamt ein gutes Herz-Kreislauf-Training", so Därr.

Die Kurse beginnen jeweils im April und Oktober. Nähere Infos dazu gibt es bei Anja Därr unter 037297/2192.

Beim Nordic Walking unter Tage fühlen sich Allergiker und Asthmatiker besonders wohl.
Beim Nordic Walking unter Tage fühlen sich Allergiker und Asthmatiker besonders wohl.  © Uwe Meinhold

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Erzgebirge: