Schüsse aus fahrendem Auto sorgen für Angst und Schrecken

Ehringshausen - Eine Salve von Schüssen, die aus einem fahrenden Auto abgegeben wurden, lösten am Donnerstagabend einen größere Polizeieinsatz in der Gemeinde Ehringshausen bei Wetzlar aus.

Der mutmaßliche Schütze floh, bevor die Polizei eintraf (Symbolbild).
Der mutmaßliche Schütze floh, bevor die Polizei eintraf (Symbolbild).  © DPA/123RF (Fotomontage)

Ein Zeuge meldete sich gegen 20.45 Uhr beim Polizeipräsidium Mittelhessen und berichtete aufgebracht von insgesamt sechs Schüssen, die in der Wetzlarer Straße "mit einer aus dem heruntergelassenem Fenster der Beifahrertür eines Audis herausgehaltenen Waffe abgegeben wurden", wie ein Polizeisprecher erklärte.

Mehrere Polizeistreifen wurde sofort in Alarm versetzt. Der Audi steuerte unterdessen einen Parkplatz in der Kölschhäuser Straße an, wo der Wagen hielt.

Noch vor dem Eintreffen der Beamten stellte der Zeuge die Auto-Insassen zur Rede. Der Beifahrer floh daraufhin zu Fuß von dem Parkplatz. Als die Polizei eintraf war er bereits verschwunden.

Die vier verbliebenen Insassen des Audis wurden von der Polizei kontrolliert, sie stritten eine Beteiligung im Zusammenhang mit den Schüssen ab.

Polizei findet Patronenhülsen

"Eine Waffe konnte bei der Durchsuchung des Wagens und der Insassen nicht gefunden werden", sagte der Sprecher weiter.

Die Beamten entdeckten jedoch später in der Wetzlarer Straße fünf Patronenhülsen.

Die Ermittler gehen aktuell davon aus, dass der flüchtige Beifahrer die Schüsse mit einer Schreckschusswaffe abgegeben hat. Die Fahndung nach dem mutmaßlichen Schützen läuft.

Der Gesuchte ist etwa 18 Jahre alt, von schlanker Statur und hatte kurze braune, nach oben stehende Haare. Als er floh, trug er ein dunkles Oberteil.

Hinweise nimmt die Polizei in Herborn unter der Telefonnummer 0277247050 entgegen.

Titelfoto: DPA/123RF (Fotomontage)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0