"Ehrlich Brother" Chris kollabiert bei Arztbesuch

Mehr als ein wehleidiges Lächeln brachte Chris Ehrlich (35) beim Arzt nicht mehr zustande, bevor es ihn aus den Socken haute.
Mehr als ein wehleidiges Lächeln brachte Chris Ehrlich (35) beim Arzt nicht mehr zustande, bevor es ihn aus den Socken haute.

Bünde - Der Arztbesuch kann für so manch einen schon mal zur Tortur werden. Magier-Bruder Chris Ehrlich (35) kann davon anscheinend ein Liedchen singen.

Als er am Dienstag zum Arzt seines Vertrauens ging, wurde ihm "von einem Mädel namens 'Ehrlich'" Blut abgenommen, wie er auf Twitter berichtet.

Während sie sich über die Begegnung zu freuen schien, fand Chris die Blutabnahme gar nicht witzig. Seine Gefühle in dieser Situation beschrieb er treffend mit einem Emoji: ?

Je länger die Blutabnahme dauerte, umso schwummriger muss es dem 35-Jährigen wohl gegangen sein. Jedenfalls schreibt er weiter: "bin gegen Ende vom Blutzapfen kollabiert und musste erstmal 5min ausgeknockt auf der Trage liegen... ?"

Oh je, der Arztbesuch ist dem Magier wohl gar nicht mal so gut bekommen. Aber er scheint schon wieder lachen zu können. Zumindest lässt der Tweet mit dem passenden Bild das vermuten.

Trotzdem fragt sich der "Ehrlich Brother" mit Anspielung auf den Nachnamen der Arzthelferin: "Ist der Name kein gutes Omen...?!?"

Die Fans der Magier nehmen die Ohnmacht des 35-Jährigen ebenfalls mit Humor. "So verzaubert von der süßen Blondie das gleich das Licht ausgeht", scherzt beispielsweise einer. "sie kann nun immerhin behaupten, dass du ihr zu Füßen lagst", meint ein anderer.

Sorgen, dass die bevorstehende Tour der Illusionisten, die im Dezember startet, in Gefahr ist, muss man sich jedenfalls nicht machen. Chris ist wohlauf.

Und wir sind uns sicher: Auch seine magischen Fähigkeiten werden unter der Blutabnahme nicht gelitten haben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0