Über 8700 Euro! Ehrliche Finder geben in München Bargeld bei der Polizei ab

München - In den heutigen Zeiten ist das nicht mehr selbstverständlich: Zwei ehrliche Finder haben in München insgesamt über 8700 Euro bei der Polizei bzw. der Deutschen Bahn abgegeben.

Ehrliche Finder gaben bei der Bundespolizei am Münchner Ostbahnhof große Geldbeträge ab. (Symbolbild)
Ehrliche Finder gaben bei der Bundespolizei am Münchner Ostbahnhof große Geldbeträge ab. (Symbolbild)  © Bundespolizei München

Wie die Polizei am Freitag bekannt gab, wurden in zwei unterschiedlichen Fällen größere Geldbeträge am vergangenen Mittwoch abgegeben.

Am Vormittag gab eine ehrliche Bogenhausenerin eine prall gefüllte Geldbörse mit 2980 Euro am Servicepoint der Deutschen Bahn im Münchner Ostbahnhof ab. Die Bundespolizei konnte den rechtmäßigen Besitzer, einen Russen, dank diverser Kreditkarten schnell ermitteln.

Ein weiterer Finder gab gegen 14 Uhr eine schwarze Aktentasche bei der Bundespolizei am Ostbahnhof ab, die er in der S8 entdeckt hatte. Die Ermittlungen führten die Beamten zu einem 45-jährigen Russen. In seiner Aktentasche befand sich Bargeld in mehreren Währungen, darunter 6362 US-Dollar.

Schon nach kurze Zeit konnte der Mann seinen wertvollen Besitz wieder abholen.

insgesamt wurden an einem tag über 8700 Euro in Bar in München gefunden und abgegeben. (Symbolbild)
insgesamt wurden an einem tag über 8700 Euro in Bar in München gefunden und abgegeben. (Symbolbild)  © Bundespolizei München

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0