Frankreich-Wahl: Macron liegt knapp vor Le Pen

2.109

Säure-Attacke! Freund von schwangerem Model verhaftet

2.887

Bei "Grill den Henssler" läuft's mal wieder nicht gut für Honey

4.743

Sarah Lombardi: So wachsen ihre Ex-Affäre Michal und Alessio zusammen

5.613

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

21.653
Anzeige
1.272

Klein aber oho! So hart ist das Eier-Geschäft wirklich

Pünktlich zur Osterzeit steigt die Lust der Sachsen am Eierverzehr. Aber das Geschäft ist hart umkämpft.

Von Pia Lucchesi

Christian Riedel
(65) mit einem BioHuhn
der Rasse
Novo Gen. „Niemals
Federvieh!“, hatte
sich Riedel als
junger Agrar-Ingenieur
geschworen.
Christian Riedel (65) mit einem BioHuhn der Rasse Novo Gen. „Niemals Federvieh!“, hatte sich Riedel als junger Agrar-Ingenieur geschworen.

Dresden - Ei der Daus! 235 Eier hat der Durchschnittsdeutsche im vergangenen Jahr gegessen - als Frühstücksei, im Kuchen oder gefärbt zu Ostern. Und der Appetit wächst von Jahr zu Jahr und Stück um Stück.

2015 lag der Verzehr bei 232 Eiern. Die große Nachfrage beflügelt die Produzenten auch in Sachsen. Sie investieren in ihre Ställe, Bio-Produktion oder kreieren neue Spezialitäten wie Omega-3- und Omega-6-Eier.

„Die Dresdner wollen alle große Eier“, sagt Christian Riedel (65) und grinst überlegen. Er weiß, wovon er spricht. Wenn es um Eier geht, hat der Agraringenieur es nicht nötig, billige Zoten zu reißen.

Sein „Großenhainer Geflügelhof“ stillt den Ei-Hunger der Landeshauptstadt. Der Familienbetrieb beliefert Konsum, Edeka, Kaufland, Karstadt und Rewe-Märkte in der Stadt.

Die Biofarm Medessen wurde vor zwei Jahren in Betrieb
genommen. Sie gehört einem Sohn von Christian Riedel.
Die Biofarm Medessen wurde vor zwei Jahren in Betrieb genommen. Sie gehört einem Sohn von Christian Riedel.

„In den Städten geht der Trend zu XXL-Eiern. Auch die Nachfrage nach Bio-Eiern wächst dort kontinuierlich“, berichtet Riedel, der es als regionaler Produzent zu beachtlicher Größe gebracht hat.

Sein Geflügelhof feierte im November des vergangenen Jahres 25-jähriges Bestehen. Riedel: „Ich habe 1991 mit 6000 Hühnern und sechs Mitarbeitern angefangen.“ Heute beschäftigt der Großenhainer Geflügelhof 60 Mitarbeiter und betreibt an elf Standorten in Sachsen sowie Mecklenburg-Vorpommern Hühner-Farmen.

„Das ist keine kleinbäuerliche Produktion. Damit bekomme ich heute keine Leute satt“, stellt Riedel unverblümt klar.

Tatsächlich hat die moderne Eier-Produktion nichts mit Bauernhof-Romantik gemein. In den Hühnerställen überwachen Computer rund um die Uhr den Tagesablauf des Federviehs.

Die Fütterung, das Klima in den Ställen, die Ablage und das Sortieren der Eier - alles wird überwacht und protokolliert, wie Christian Riedel in der Biofarm in Medessen (Priestewitz) erklärt.

Petra Loschelders schichtet
Paletten mit frischen Eiern
auf. Die werden aus den
Nestern über ein Förderband
direkt in die Sortieranlage
befördert.
Petra Loschelders schichtet Paletten mit frischen Eiern auf. Die werden aus den Nestern über ein Förderband direkt in die Sortieranlage befördert.

In sechs in sich abgeschlossenen Ställen werden insgesamt 18.000 Tiere gehalten. Für jedes Huhn stehen vier Quadratmeter Auslauf bereit - weite Flächen mit Wiesen und Bäumen.

Riedel: „Die beiden Wochen vor Ostern sind für uns die umsatzstärksten. Dann arbeiten wir zweischichtig, um die Nachfrage bedienen zu können.“

Die Aufzucht der Tiere und die Bewirtschaftung der Farmen ist fokussiert auf die Feiertage um Ostern und Weihnachten, denn dann werden die meisten Eier gekauft und gegessen. Im Sommer dagegen gehen Absatz- und Produktion um 40 Prozent zurück. Riedels Team nutzt die Zeit, um die Ställe leer zu räumen und zu reinigen.

Als Vorsitzender des sächsischen Geflügelwirtschaftsverbandes eiert Riedel nicht rum, wenn es um die Lage seiner Branche geht. Der Ausbruch der Geflügelpest und die damit verbundene Stallpflicht traf die Betriebe mit Freilandhaltung schwer.

Riedel: „Es gibt noch keine genauen Zahlen. Deutschlandweit rechnen wir mit Verlusten in Höhe von 40 Millionen Euro.“

Der f-ei-ne Unterschied: In Ostdeutschland
werden braune Eier gern gekauft, in Westdeutschland
lieber weiße.
Der f-ei-ne Unterschied: In Ostdeutschland werden braune Eier gern gekauft, in Westdeutschland lieber weiße.

Lücke im System

Solche Eier sind B-Ware, werden
an Eierproduktenwerke abgegeben.
Solche Eier sind B-Ware, werden an Eierproduktenwerke abgegeben.

Die EU-Verordnung zu Vermarktungsnormen für Eier ist nicht das Gelbe vom Ei - aus Sicht der deutschen Geflügelwirte. Die Vorschrift regelt Verpackung und Kennzeichnung der Lebensmittel bis ins allerkleinste Detail, öffnet gleichzeitig aber abgekochten Ganoven Türen.

Darum geht’s: Artikel 11 der Verordnung gestattet Importeuren aus anderen EU-Staaten mit Auflagen, ungekennzeichnete Eier (ohne Stempel) direkt an die Nahrungsmittelindustrie zu liefern. „Das muss so schnell wie möglich unterbunden werden“, wettert Christian Riedel.

Auch aus Verbrauchersicht ist der Passus indiskutabel: Wer kann garantieren, dass die Eier nicht überaltert sind oder über Umwege etwa als teure Bio-Euer in den Handel kommen?

Knallhart kalkuliert

Egal ob hartgekocht
oder weich: Zum Sonntagsfrühstück
gehört
für die meisten Deutschen
ein Frühstücksei.
Egal ob hartgekocht oder weich: Zum Sonntagsfrühstück gehört für die meisten Deutschen ein Frühstücksei.

Beim Festlegen ihrer Eierpreise müssen die hiesigen Produzenten im Zehntel-Cent-Bereich knallhart kalkulieren, um wettbewerbsfähig zu sein. Christian Riedel berichtet von schweren Zeiten für seine Branche in den Jahren 2012 bis 2015.

„2016 war dann das erste Jahr, in dem sich die Preise erholt hatten und es den Betrieben gut ging.“ Diese Schönwetterperiode scheint vorbei. 2017 begannen Aldi & Co. wieder an der Preisschraube zu drehen.

Die Produzenten zittern, denn der Mindestlohn und hohe Energiekosten in Deutschland machen ihnen das Leben immer schwerer. Sie haben Angst vor Billigimporten. Der Funktionär: „Wir fordern von der Politik, dass sie für Wettbewerbsgleichheit unter Bauern in der EU sorgt.“

Um höhere Preise erzielen zu können, bieten einige Hersteller heute z.B. Omega-3-Eier an. Dazu werden die Legehennen mit Spezialfutter „verwöhnt“.

Nicht mal jedes 25. Ei aus Sachsen ist „bio“

Noch im Stall werden die Eier vorsortiert, gestempelt und
auf Paletten gepackt. Der Preis für sechs Bio-Eier liegt im
Einzelhandel um 3,20 Euro.
Noch im Stall werden die Eier vorsortiert, gestempelt und auf Paletten gepackt. Der Preis für sechs Bio-Eier liegt im Einzelhandel um 3,20 Euro.

In Sachsen gibt es 58 Legehennenbetriebe mit je 3000 und mehr Plätzen für Legehennen. In diesen Betrieben wurden 2016 insgesamt 943,4 Millionen Eier erzeugt. Das waren 22 Millionen Eier (2,4 Prozent) mehr als im Vorjahr.

Bodenhaltung ist dominierend. Aus ihr stammten rund 808,2 Millionen Eier (85,7 Prozent). 78,5 Millionen Eier (8,3 Prozent) kamen aus der Freilandhaltung. 36,7 Millionen Eier (3,9 Prozent) wurden in Bio-Betrieben und 19,9 Millionen (2,1 Prozent) in Kleingruppenhaltungen erzeugt.

Der sächsische Anteil an der deutschen Erzeugung belief sich auf 7,9 Prozent. Rein rechnerisch konnte Sachsen seinen „Eigenbedarf“ nur zu 70,1 Prozent decken.

Tierische Fakten: Eine Legehenne legt im Schnitt pro Tag ein Ei. Die Tiere werden selten älter als 75 Wochen. Danach werden sie „ausgestallt“, sprich geschlachtet.

Fotos: Norbert Neumann, 123RF

19-Jährige macht per Spotify Schluss

2.768

Einbrecher stolpert über zwei Leichen

3.156

Marathon-Läufer stoppt, um Kollabiertem über die Linie zu helfen

1.799

Frau denkt, dass sie Migräne hat - einen Tag später stirbt sie

9.823

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

15.927
Anzeige

"Ich wollte das auf gar keinen Fall!" So ungeplant verlief die Geburt von Isabells Tochter

782

Neuer Shitstorm bei "DSDS": Flog die Falsche raus?

16.299

Brigitte Nielsen kommt wieder!

966

12-Jähriger fährt mit Auto 1000 Kilometer durch Australien

1.507

Schwager von Bayern-Profi Vidal auf offener Straße erschossen

7.738

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

2.785
Anzeige

Schweiger wettert weiter: Nun muss der Henssler dran glauben

4.863

Mann entdeckt Goldschatz im Klavier

2.992

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

2.158
Anzeige

24-jährige Frau stirbt nach Sturz aus dem Fenster

4.946

Polizei ertappt nach Verfolgungsjagd zufällig Räuber auf frischer Tat

1.982

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

2.568
Anzeige

Nackter Protest gegen Le Pen bei Frankreichwahl

2.074

Horror-Fund! Feuerwehrmann entdeckt verbrannte Leiche in Auto

5.451

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

13.524
Anzeige

Hat die CDU schon wieder einen Wahlslogan geklaut?

997

Diese beiden führen die AfD in den Bundestags-Wahlkampf

2.185

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

3.492
Anzeige

46-Jähriger überwältigt pöbelnden Messermann in Bahn

4.075

Sex verboten! Hotelgäste finden diesen Zettel in ihrem Zimmer

6.401

Clean eating: Was ist das eigentlich?

1.355
Anzeige

Hasch-Forscher suchen noch 23.000 Kiffer für die Wissenschaft

3.561

Drama! Beerdigung von Christine Kaufmann abgesagt

10.470

Wo ist Jessica? Mutter sucht auf Facebook verzweifelt nach vermisster Tochter

8.284
Update

Misslungener Rettungsversuch: Junge stirbt nach Wurf aus dem Fenster

11.870

Frau hortet 100 Katzen in ihrem Wohnwagen und 42 weitere im Auto

5.151

Kein Geld: Bestatter lassen Verstorbenen am Straßenrand liegen

12.497

Prügel-Attacke auf ARD-Moderator: Soldat stellt sich

5.993

Warum stehen die hier am Sonntag Schlange in Berlin?

1.962

Studie: Frauen leisten 60 Prozent mehr unbezahlte Arbeit als Männer

992

Innenminister will NPD-Mitgliedern Waffen entziehen lassen

1.875

23-Jähriger torkelt vor S-Bahn und wird überfahren

6.333

Heute wählen die Franzosen ihren neuen Präsidenten

1.035

Horror-Unfall: Paar stürzt mit Motorrad von Brücke. Beide sterben!

16.313

So wird das Baumblütenfest in Werder gegen Terror geschützt

640

Es kommt endlich die Fortsetzung zu Avatar: Und bei einer bleibt es nicht!

4.066

Schock für United: Ibrahimovic droht Karriereaus

8.935

21-Jährige stürzt von Rügens Kreidefelsen 60 Meter in die Tiefe: Tot!

26.042

EU spendiert unseren Kindern jetzt Milch, Obst und Gemüse

4.363

Darum läuft diese Ex-MDR-Moderatorin jetzt von Rom nach Wittenberg

4.576

So ergattert man im Flieger immer den besten Platz

6.047

Katja macht den Schleck-Test! Heißes Eiscreme-Roulette

6.226

Österreichs SPÖ-Kanzler will Flüchtlings-Camps außerhalb der EU

1.782

Bayer muss GEZ für seine Kühe zahlen!

7.639

Von seinem Onkel! Vierjähriger gehäutet und aufgefressen

34.961

Als eine Mutter sieht, was im Ü-Ei ihrer Tochter steckt, wird ihr schlecht

31.617

Unfassbar! Thüringer Nazi-Wirt lockt Gäste mit Hitler-Schnitzel

54.790

Ministerin will Migrantenanzahl in Schulklassen begrenzen

2.599

Florian Wess hat eine neue Barbie gefunden

6.266