Audi-Fahrer verliert Kontrolle und hinterlässt Spur der Verwüstung

Gegen diesen Renault krachte der Audi auf seiner Irrfahrt.
Gegen diesen Renault krachte der Audi auf seiner Irrfahrt.  © Lausitznews

Eibau - Seinen Audi hätte er besser stehen lassen sollen. Ein 24-Jähriger hat in der Nacht zu Donnertag in Eibau unter Alkoholeinfluss eine Spur der Verwüstung hinterlassen und auch noch zwei Beifahrer in Gefahr gebracht.

Gegen 0.04 Uhr war der Mann mit dem Auto auf der Hauptstraße in Eibau in Richtung Zittau unterwegs, als er mit überhöhter Geschwindigkeit zu einem Überholmanöver ansetzte, wieder einscherte, aber dabei ins Schleudern geriet und gegen das Heck einen geparkten Renault knallte. Der Fahrer saß zwar in seinem Auto, wurde aber zum Glück nicht verletzt.

Anschließend prallte das Auto gegen einen Zaun, Betonblöcke und Absperrpfosten und knallte am Ende gegen eine Hauswand.

Der 24-Jährige, der 0,68 Promille im Blut hatte, wurde schwer verletzt, seine beiden Beifahrer im Alter von 16 und 17 Jahren leicht.

Der Sachschaden beträgt 30.000 Euro, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

An dieser Hauswand kam der Audi schließlich zum Stehen.
An dieser Hauswand kam der Audi schließlich zum Stehen.  © Lausitznews
Der Audi war am Ende völlig ramponiert.
Der Audi war am Ende völlig ramponiert.  © Danilo Dittrich

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0