Gefahr durch Gift-Raupen! So reagieren Frankfurt und andere Städte in Rhein-Main 786
"Bares für Rares"-Zuschauer enttäuscht: Gehen dem ZDF die Antiquitäten aus? Top
Tampons und Binden: Lidl senkt Preise ab heute! Top
Am Freitag bei Euronics: Apple AirPods zum mega Preis! 2.164 Anzeige
Kann nicht mehr geradeaus fahren: Polizei stoppt Porno-Fahrer Top
786

Gefahr durch Gift-Raupen! So reagieren Frankfurt und andere Städte in Rhein-Main

Eichenprozessionsspinner in Frankfurt, Darmstadt, Wiesbaden und Gießen

So werden die gefährlichen Raupen des Eichenprozessionsspinners in Frankfurt, Darmstadt, Wiesbaden und Gießen bekämpft.

Darmstadt/Wiesbaden - Die kleinen Raupen sind haarig, giftig und treten in Massen auf. In den kommenden Wochen bildet der Nachwuchs des Eichenprozessionsspinners seine gefährlichen Brennhaare aus.

Das Archivbild zeigt eine Raupe des Eichenprozessionsspinners.
Das Archivbild zeigt eine Raupe des Eichenprozessionsspinners.

Bevor es soweit ist, wollen ihm einige hessische Kommunen im Rhein-Main-Gebiet an hochfrequentierten Plätzen den Garaus machen.

Das Tierchen kann nicht nur Bäume kahlfressen, es ist auch für Menschen gefährlich. Das Nesselgift in den Haaren kann zu Hautrötungen, Juckreiz, Asthmaanfällen bis hin zu allergischen Schocks führen.

Alleine in Frankfurt sollen nach Angaben von Susanne Schierwater vom Umweltdezernat ab Ende April 6000 Einzelbäume in Kitas, Schulen oder Parkanlagen behandelt werden. Hinzu kommen 150 Hektar Waldfläche, für die Hubschrauber eingesetzt werden. "Man sprüht da, wo sie in den letzten Jahren auch aufgetreten sind", sagte Schierwater. Alleine Frankfurt lässt sich die Schädlingsbekämpfung bis zu 150.000 Euro kosten.

Aber auch Gießen, Darmstadt oder Wiesbaden gehen mit Spezialfirmen gegen die Schmetterlingsraupe vor. "Wir weiten das sogar noch aus", sagte der Leiter des Gartenamtes in Gießen, Thomas Röhmel. Hätten im vergangenen Jahr Kitas, Schulen, Sportanlagen und Spielplätze im Fokus gestanden, kämen jetzt noch Friedhöfe, Parkanlagen und teilweise auch Verkehrsgrün dazu. "Wir wollen sie erwischen, bevor die Brennhaare da sind."

In Wiesbaden will man die betroffenen Bäume ebenfalls besprühen. Die Kosten schätzt das Grünflächenamt auf rund 40.000 Euro – ein möglicherweise späteres Absaugen noch übrig gebliebener Nester nicht eingerechnet.

Der Eichenprozessionsspinner: Ein unscheinbarer Nachtfalter

Das Foto aus dem Jahr 2014 zeigt eines der typischen Nester der Raupen des Eichenprozessionsspinners.
Das Foto aus dem Jahr 2014 zeigt eines der typischen Nester der Raupen des Eichenprozessionsspinners.

Grundsätzlich sei auch in diesem Jahr mit einem Befall der Bäume vor allen in den Gegenden um Gießen, Linden und Nidda zu rechnen, sagte der André Schulenberg vom Landesbetrieb Hessenforst.

"Vorbeugend machen wir nur ein Monitoring." Dabei werde schon im Winter geschaut, ob Nester zu finden sind. Am Rand von Wohngebieten würden diese abgesaugt.

Im Wald würde man dann eher Pflanzenschutzmittel nehmen. Bislang habe es aber keine großflächige Bekämpfung gegeben und die sei in den Wäldern auch dieses Jahr nicht nötig. Die Eichen könnten neu austreiben. Eine Bestandsgefährdung gebe es nicht und die werde auch nicht erwartet.

Auch Umweltschützer sehen das Vorgehen der Kommunen gegen die Raupen als notwendig an. "Das Gesundheitsthema ist ernst, das ist keine übertriebene Vorsicht", sagte Thomas Norgall vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland. Im Wald könne man betroffene Wege mal absperren, je tiefer es jedoch in Siedlungsbereiche hineingehe, desto problematischer werde es.

Der Schädling ist an den typischen Nestern zu erkennen, die sich wie ein weißes Gespinst oder dichtes Spinnennetz um starke Äste oder Astgabeln herumlegen. Die Nester sehen ähnlich aus wie bei der harmlosen Gespinstmotte.

Der Eichenprozessionsspinner ist ein unscheinbarer Nachtfalter mit einer Flügelspannweite von gerade einmal 25 bis 30 Millimetern.

Ein Warnschild mit der Aufschrift "Eichenprozessionsspinner" steht im Juni 2017 am Anfang einer Eichenallee.
Ein Warnschild mit der Aufschrift "Eichenprozessionsspinner" steht im Juni 2017 am Anfang einer Eichenallee.

Fotos: dpa/Patrick Pleul, dpa/Bodo Marks

Wegen dieser mega Aktion: Schlangen vor den Verkaufsstellen 4.233 Anzeige
Video-Überprüfung auf Anfrage: Kommt jetzt die "Trainer-Challenge" in die Bundesliga? Top
Er muss künftig Kassen-Bons immer ausdrucken: Tankstellen-Besitzer platzt der Kragen! Neu
Geniale Technik bis zu 42% günstiger! Diese Produkte gibt's bis Samstag in Hildesheim 3.804 Anzeige
Muss 66-jährige Kirchensteuer zahlen, weil sie als Baby getauft wurde? Neu
Farmer Gerald: "Ich bin erschüttert!! Mann kann es nicht glauben, dass dies unsere Realität ist" Neu
Dieses Hotel im Spreewald ist ein Geheimtipp für Kurzentschlossene 16.626 Anzeige
Pannenflughafen BER: Bund stoppt Regierungsterminal Neu
Schottersteine und Graffiti: Angriff auf Polizeirevier Neu
Auf dieses Boxspringbett gibt's 70 Prozent 1.133 Anzeige
Drehstart für neuen Hamburger "Tatort": Informant auf Insel erschlagen Neu
Mutter geht mit ihren Zwillingen schlafen, wenig später sind sie tot Neu
Frau bleicht Haare selbst: Jetzt drohen ihr Hauttransplantationen Neu
Ergreifende Worte nach Unfall-Tod von Sohn Charly: Kaffee-Gräfin feiert erstes Weihnachten ohne ihren Sohn Neu
Nach brutaler Attacke: Amateurkicker fliegt aus Fußball-Verband! Neu
Nach Pannenserie geht "AidaMira" nur mit Handwerkern auf erste Kreuzfahrt Neu
Bonnie Strange feiert wilde Party: "Auch Mütter dürfen betrunken sein" Neu
Mädchen aus Deutschland stirbt in Hotelpool: Bauleiter wandert ins Gefängnis Neu
Horror im Krankenhaus: Frau klaut Baby und verkauft es Neu
Einbrecher wird auf frischer Tat ertappt und beißt Mann Ohr ab! Neu
Iris Klein trauert um ihren Hund Josy: "Komm' gut über die Regenbogen-Brücke" Neu
Autobahn dicht, weil Elefanten spazieren gehen! Neu
Frau wird nach Gruppenvergewaltigung bei lebendigem Leib angezündet Neu
"Video nicht verfügbar": YouTube geht gegen Bushido mit Sperren vor Neu
Mann begeht fatalen Fehler: Jetzt fällt Weihnachten für ihn aus 465
Hund verbringt Nacht auf dem Polizeirevier, doch was hat er verbrochen? 918
Frecher Auto-Dieb (15) will Audi im Anzug verkaufen 740
Gute Zeiten bei Anne Menden: GZSZ-Emily zeigt ihren Freund 1.361
Unzertrennlich: Dieser Hund hat einen süßen besten Freund 1.096
Bratwürste auf Weihnachtsmärkten: So billig sind sie im Einkauf! 2.906
Polizei stößt zufällig auf ganzes Waffen-Arsenal 2.441
Vorsicht vor dieser Facebook-Betrugsmasche! 652
Flüchtlinge von Schleusern in Sachsen einfach ausgesetzt 6.766
Daimler-Kündigung wegen Rassismus-Vorwurf: Rangeleien vor Gerichtsgebäude 2.039 Update
Frau kauft Geschenk für Baby-Party, dann muss die Polizei einschreiten 1.112
Bereut "Pizza-Boy" den "Doggy"-Dreh mit Katja Krasavice? 7.932
Instagram-Schönheit in "Schattenmoor" verschwunden: TV und Web suchen Ann-Sophie 828
Glyphosat: Bayer-Tochter Monsanto finanzierte deutsche Studien 62
Wie süß! Berliner Mini-Pandas feiern Nikolaus 454
Lukas Podolski vor Rückkehr zum 1. FC Köln? Effzeh-Fans träumen vom kölsche Jung 507
Hundeprofi Martin Rütter schockt mit Beichte: "Ich wäre fast gestorben" 797
Emma Stone hat sich verlobt, doch wer ist der Glückliche? 365
Bluttat in der City: Zwei Männer vor Nachtclub erschossen 2.858
Innenminister wollen gefährliche Straftäter nach Syrien abschieben 716
Mann kommt am Münchner Flughafen an, kurz darauf klicken die Handschellen 998
Tierquälerei? Darum werden Hunden Ohren und Schwanz abgeschnitten 1.077
Über zehn Jahre her! Krass, wie Sara Kulka früher aussah 2.181
Hundsitterin geht mit kleinem Terrier gassi, danach ist der Hund tot 8.510
Lena Meyer-Landrut bekommt zuckersüße Liebeserklärung, aber von wem? 2.435