Eichhörnchen auf Crystal: Mann wollte Nager mit Teufelsdroge zum Kampftier machen

Athens (Alabama) - Es klingt unglaublich, soll aber wahr sein: Ein 35 Jahre alter Mann aus den Vereinigten Staaten wollte sein Eichhörnchen in ein Kampftier verwandelt. Dabei helfen sollten Drogen.

Mickey Paul (35) soll ein Eichhörnchen mit Crystal Meth gefüttert haben.
Mickey Paul (35) soll ein Eichhörnchen mit Crystal Meth gefüttert haben.  © 123RF (Symbolbild)

Mickey Paul, wohnhaft in der Stadt Athens im US-amerikanischen Bundesstaat, wird von der Polizei gesucht.

Der unfassbare Grund: Er soll seinem Eichkätzchen die Teufelsdroge Crystal Meth gegeben haben. Das berichtet "NBC News".

Durch Zeugenhinweise geriet der 35-Jährige in den Fokus der Ermittler. Er habe versucht, den in einem Käfig gehaltenen Nager in ein "Kampf-Eichhörnchen" zu verwandeln.

Die Polizisten stießen bei einer Hausdurchsuchung nicht nur auf das Eichkätzchen. Sie entdeckten auch Drogen und Munition. Zum Zeitpunkt der Razzia hielt sich ein Mann im Haus des Gesuchten auf, dieser wurde festgenommen. Von dem Täter selbst fehlt jedoch jede Spur.

Das Nagetier wurde befreit und in einem Wald ausgewildert."Es ist in den Wald gerannt und hat die Polizisten, die es freiließen, nicht angegriffen", so die Polizei laut örtlicher Medien.

Beim Eichhörnchen wurde kein Drogentest durchgeführt.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0