Eigentümer macht Stress: Polizei vertreibt 17 Bewohner und zwei Hunde

In Leipzig-Neulindenau wurde am Freitag eine Wagenburg geräumt. (Symbolbild)
In Leipzig-Neulindenau wurde am Freitag eine Wagenburg geräumt. (Symbolbild)  © wikimedia

Leipzig - Der Eigentümer drohte, die Polizei reagierte: Am Freitagmorgen räumten die Beamten eine Wagenburg in Neulindenau. 17 Bewohner und zwei Hunde mussten weichen. Die Räumung verlief friedlich.

Zuvor drohte der Eigentümer der Fläche auf der Saalfelder Straße 6 mit Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch. Dort standen bis Freitagmorgen drei Wagen. Ohne Genehmigung hausten dort 17 Bewohner mit zwei Hunden.

Nach den Klagen des Eigentümers forderte die Polizei, den Abzug der Bewohner bis spätestens Freitag 13:30 Uhr. Die reagierten zwar mit einer kleinen friedlichen Demo, zogen am frühen Nachmittag dennoch ab.

Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, wurden die Identitäten, der auf dem Gelände festgestellten Personen erhoben und die entsprechenden Strafanzeigen wegen Hausfriedensbruch erstattet.

Der Wagenplatz auf der Saalfelder Straße 42 blieb von der Räumungsaktion verschont.

Hier pachtete die Kommune den Platz an, die Behausungen sind entsprechend erlaubt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0