Eilers: Das war unser wichtigster Sieg

Dynamo-Trainer Uwe Neuhaus hat trotz des wichtigen Auswärtssieges einige Kritikpunkte gefunden. Und das ist gut so.
Dynamo-Trainer Uwe Neuhaus hat trotz des wichtigen Auswärtssieges einige Kritikpunkte gefunden. Und das ist gut so.

Stuttgart/dresden - Dynamo hat die englische Woche der Wahrheit bisher mit Bravour gemeistert. Nach dem 2:1 bei den Stuttgarter Kickers führen die Schwarz-Gelben die Tabelle der 3. Liga beängstigend souverän an.

Sie haben bereits acht Punkte Vorsprung auf den 3. Platz, der am Saisonende immerhin noch zur Aufstiegsrelegation berechtigt.

„Das war der wichtigste Sieg der Saison“, meinte Torjäger Justin Eilers, der seinen elften Treffer im zehnten Spiel erzielt hatte. Weil die Schwaben als einer der Hauptkonkurrenten gelten.

„Für mich sind sie sogar der Aufstiegsaspirant Nummer 2 - hinter uns.“ In Degerloch zeigte Dynamo eine alte Qualität, nämlich die Stärke bei Standards.

Beide Tore fielen nach ruhenden Bällen, die von Marvin Stefaniak in bewegte verwandelt wurden. Die neue Qualität: Dynamo brachte den Vorsprung nach dem Anschlusstreffer der Gastgeber über die Zeit.

„Da haben wir mit Mann und Maus verteidigt. Letztes Jahr wäre so ein Spiel nicht so über die Bühne gegangen, aber jetzt sind wir abgezockt genug“, sagte Eilers.

Eilers (li) und Nils Teixeira feiern das 1:0 in Stuttgart.
Eilers (li) und Nils Teixeira feiern das 1:0 in Stuttgart.

Trainer Uwe Neuhaus versucht trotz oder gerade wegen der grandiosen Serie (6. Sieg in Folge) und Punkte-Bilanz, den Ball flach zu halten.

„Wir haben überraschend viel technische Fehler gemacht, als wir von den Kickers unter Druck gesetzt wurden.“ Neuhaus ist also in der komfortablen Lage, trotz der stimmigen Ergebnisse einige Kritikpunkte ansprechen zu können und so die

Konzentration hochzuhalten. Schließlich geht es bereits am Sonntag gegen Zweitliga-Absteiger Aalen weiter. „Da müssen wir uns darauf besinnen, was uns bisher erfolgreich gemacht hat.“

Kickers-Trainer Horst Steffen musste sich mit Lob für die Sachsen nicht zurückhalten: „Dass Dynamo guten Fußball spielt, muss ich niemandem erzählen. Da genügt ein Blick auf die Tabelle. Es ist keine Schande, gegen Dynamo zu verlieren. Es war ein geiles Spiel gegen einen geilen Gegner, das hat Spaß gemacht. Und wir finden andere Gegner, die wir schlagen können.“

Fotos: Worbser


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0