Schuhabdruck verriet die arbeitslosen Einbrecher





Lulzim G. (32) ist Vater von zwei Kindern. Nun droht ihm Haft.
Lulzim G. (32) ist Vater von zwei Kindern. Nun droht ihm Haft.  © Ove Landgraf

Dresden - Lulzim G. (32) und Lon I. (33) brachen in Einfamilienhäuser ein. Vorm Amtsrichter gestanden sie ihre Taten - denn ihre Schuhabdrücke haben sie verraten.

In Dresden, Moritzburg, Tharandt und Wilsdruff brach das Duo in unterschiedlicher Besetzung in neun Häuser ein. Innerhalb eines Monats erbeuteten die albanischen Bauarbeiter Schmuck, Uhren, Münzen, Technik für 35.000 Euro.

Sie hinterließen Sachschäden von fast 5000 Euro. Und Fußabdrücke!

Die riefen Hauptkommissar Mario M. (53) auf den Plan: „Bei mir landen Fußabdrücke von sämtlichen Tatorten. Ich erkenne, ob es Zusammenhänge zwischen verschiedenen Straftaten gibt“, so der Beamte mit 20 Jahren Erfahrung in der Kriminaltechnik. „Mir fielen Schuhe mit ungewöhnlichen Profilen an verschiedenen Tatorten auf.“

Während er noch Tatorte zu Abdrücken sortierte, wurden Lon und Lulzim zufällig verhaftet. Sie hatten bei Kaufland geklaut. In ihrer Unterkunft fanden sich nicht nur Teile ihrer Beute, sondern auch ihre Schuhe.

Der Kommissar: „Die konnte ich den Einbrüchen zuordnen. Ich legte sie dem LKA-Gutachter zur endgültigen Klärung vor.“ Die Expertise steht zwar noch aus. Aber: „Er hat noch nie gesagt, dass ich mich geirrt habe.“

Nach der Aussage brachen die Angeklagten ihr Schweigen und gestanden die Taten. Urteil folgt.





Lon I. (33) gestand schließlich die Einbrüche.
Lon I. (33) gestand schließlich die Einbrüche.  © Ove Landgraf

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0