Einbrecher klauen bei der Feuerwehr

Wehrleiter Tom Gierth (44) zeigt eine aufgebrochene Tür.
Wehrleiter Tom Gierth (44) zeigt eine aufgebrochene Tür.

Von Bernd Rippert

Obercrinitz - Einbrecher machen nicht mal vor der Feuerwehr halt! Ganoven stiegen ins Gerätehaus der Freiwilligen Wehr Obercrinitz ein. Die Täter richteten großen Schaden an - und schockten die Kameraden.

Die Einbrecher kamen durch eine seitliche Fluchttür. Sie brachen den Aluminiumrahmen auf und durchsuchten die Wirtschaftsräume.

Hier erbeuteten sie eine Motorsäge (Marke Dewalt), einen Kanister mit fünf Litern Benzin sowie eine Kaffeekasse mit Bargeld. Während die Beute rund 600 Euro wert ist, schätzt die Feuerwehr den Sachschaden auf 5 000 Euro.

Gemeindewehrleiter Tom Gierth (44) ist schockiert: „Ein Einbruch bei einer Feuerwehr ist eine große Sauerei. Die Täter hätten unsere Technik beschädigen und damit unsere Einsatzbereitschaft lahmlegen können - zum Schaden der Bevölkerung.“

Die Obercrinitzer Wehr war auf einen Einbruch in ihr Gerätehaus im Gewerbepark vorbereitet, hatte die Türen verstärkt und die Fenster vergittert. „Aber man kann eben nicht alles verrammeln“, bedauert Tom Gierth.

Die Einbrecher kannten sich im Feuerwehrhaus aus, gingen zielgerichtet vor.

Jetzt müssen die Kameraden noch prüfen, ob die Täter eventuell auch Spinde der 22 Aktiven durchsucht haben.

Die Freiwillige Feuerwehr wurde Opfer eines Einbruches.
Die Freiwillige Feuerwehr wurde Opfer eines Einbruches.

Fotos: PR, Sven Gleisberg


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0