Deutlich weniger Einbrüche und Diebstähle! Kandt verspricht Paukenschlag

In Berlin sind in diesem Jahr die Wohnungseinbrüche deutlich zurückgegangen. (Symbolbild)
In Berlin sind in diesem Jahr die Wohnungseinbrüche deutlich zurückgegangen. (Symbolbild)  © Brian Jackson, 123RF

Berlin - Die Zahl der Taschendiebstähle und Wohnungseinbrüche ist 2017 in Berlin deutlich zurückgegangen. Das sagte der Berliner Polizeipräsident Klaus Kandt am Freitag im Inforadio des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb).

"Wir haben erhebliche Rückgänge in den kritischen Bereichen Wohnungs- und Raumeinbruch und Taschendiebstahl. Da ist es gewaltig vorangegangen. Für uns eine sehr, sehr gute Entwicklung", sagte Kandt.

Die Zahlen für das ganze Jahr sollen Anfang 2018 vorgestellt werden. "Das wird ein richtiger Paukenschlag.

Bereits im ersten Halbjahr 2017 ist die Zahl der erfassten Straftaten in vielen Kriminalitätsbereichen zurückgegangen. Die Zahl der Taschendiebstähle halbierte sich fast im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016, die Einbruchsfälle reduzierten sich um 41 Prozent.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0