Zoff wegen Sachsen bei Einheitsfeier!

Polizisten setzten nach dem Ansturm in Frankfurt eine Gruppe von Demonstranten fest.
Polizisten setzten nach dem Ansturm in Frankfurt eine Gruppe von Demonstranten fest.

Frankfurt/M./dresden - Zoff bei der Einheitsfeier am Samstagnachmittag in Frankfurt/M.!

Demonstranten stürmten beim Fest der Deutschen Einheit das Bundesratszelt und verzögerten damit die geplante symbolische Übergabe der Bundesratspräsidentschaft von Hessen an Sachsen.

Die Polizei drängte die etwa 50 Protestierer nach kurzer Zeit nach draußen.

Festnahmen gab es laut ersten Berichten keine.

Die Gruppe warf mit Karteikarten und Papierschnipseln um sich. Sie verlangte ein Bleiberecht für Flüchtlinge und zeigte ein Transparent mit der Aufschrift "Nationalismus raus aus den Köpfen".

Weder der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier noch Sachsens MP Stanislaw Tillich (beide CDU) waren zu dem Zeitpunkt auf der Bühne.

Die symbolische Amtsübergabe ist in den vergangenen Jahren zu einem Bestandteil der Feiern zum Tag der Deutschen Einheit geworden.

Am Ende klappte die Übergabe dann doch noch.

Sachsen hat ab dem 1. November für ein Jahr den Vorsitz im Bundesrat inne und wird im kommenden Jahr den Tag der Deutschen Einheit ausrichten.

Strahlend gut gelaunt kam Sachsens MP Stanislaw Tillich (CDU, 56) zuvor zur Einheitsfeier nach Frankfurt/M.
Strahlend gut gelaunt kam Sachsens MP Stanislaw Tillich (CDU, 56) zuvor zur Einheitsfeier nach Frankfurt/M.
Mehrere Dutzend Demonstranten bekundeten ihren Unmut über den Staat.
Mehrere Dutzend Demonstranten bekundeten ihren Unmut über den Staat.
Solche Zettel wurden verteilt und auch im Bundesratszelt geworfen.
Solche Zettel wurden verteilt und auch im Bundesratszelt geworfen.
Am Ende bekam MP Tillich (re.) dann doch noch den symbolischen Schlüssel für den Bundesrats-Vorsitz.
Am Ende bekam MP Tillich (re.) dann doch noch den symbolischen Schlüssel für den Bundesrats-Vorsitz.

Fotos: dpa/Frank Rumpenhorst, dpa/Hendrik Schmidt, dpa/Arne Dedert


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0