Edeka startet riesigen Test: Nie wieder an der Kasse Schlangestehen!

Pinneberg - In einem Edeka-Markt in Pinneberg (Schleswig-Holstein) wurde jetzt ein spannendes Pilot-Projekt gestartet. Der Einkauf soll hier in Zukunft über eine App gesteuert werden.

Eine Frau bezahlt ihren Einkauf an der Supermarktkasse - ein veraltetes Konzept?
Eine Frau bezahlt ihren Einkauf an der Supermarktkasse - ein veraltetes Konzept?  © Oliver Berg/dpa

Das Anstehen und Bezahlen an der Kasse fällt damit weg.

Möglich macht das die App "KOALA", die das "Einkaufen der nächsten Generation" verspricht.

Mit dem Smartphone können die gewünschten Artikel direkt am Regal eingescannt und online bezahlt werden. Die Produkte kann der Kunde im Supermarkt dann direkt in seinen Rucksack packen. Das lästige Ein- und Ausräumen an der Kasse wird dann überflüssig.

Über die Fastline neben den Kassen geht es dann wieder nach draußen, ein Code am Handy öffnet die Sicherheitsschranke.

Eine Idee, die Schule machen könnte. Jörg Meyer, Geschäftsführer des Edeka-Markts in Pinneberg erklärte im Interview mit der Mopo: "Das ist ein Feldversuch mit 200 Kunden. Wir sind bis jetzt recht angenehm überrascht."

Nach Abschluss der Testphase soll das Konzept aber auch in anderen Märkten getestet werden, auch in Hamburg können Kunden dann vielleicht schon bald per App einkaufen.

Bei Edeka Meyer in Pinneberg soll jetzt alles viel schneller gehen. (Symbolbild)
Bei Edeka Meyer in Pinneberg soll jetzt alles viel schneller gehen. (Symbolbild)  © Tobias Hase/dpa

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0