Einmal um die ganze Welt: Junge Dresdnerin strampelt sich frei






Außer wegen ein paar Platten und zur Radpflege musste Anna-Luisa in den letzten 
zehn Monaten noch nicht viel Hand anlegen
Außer wegen ein paar Platten und zur Radpflege musste Anna-Luisa in den letzten zehn Monaten noch nicht viel Hand anlegen

Dresden - Jung, weiblich, ungebunden. Die Dresdnerin Anna-Luisa Becke (29) lässt Job und Alltag hinter sich. Und geht als Frau allein auf Rad-Weltreise. Nicht immer ganz ungefährlich.

Seit zehn Monaten sitzt Anna-Luisa auf dem Rad. Schon fast 10.000 Kilometer hat sie in der Zeit abgestrampelt. Sie hat Kanada, die USA und Mexico durchquert und es derzeit bis Guatemala geschafft.

Sie startete ohne zeitliche Beschränkung oder direktem Ziel in Vancouver (Kanada), nur mit der Gewissheit im Gepäck, dass es "kein Entspannungsurlaub wird, sondern eine Reise, auf der es auch mal unbequem und herausfordernd wird“, erzählt Anna.

Anfangs begleitet von einer Freundin, jagt sie nicht nach Kilometern, sondern lässt sich treiben: "Mir geht es ums Erleben, Erfahren und Genießen.“ Sie ist beeindruckt von der Menschlichkeit entlang ihrer Reiseroute.

"Egal ob Arm oder reich, ich werde eingeladen, bekocht, beschenkt.“ Wenn sie nicht gerade eingeladen wird, campt sie in freier Natur.

Vor allem in Mexiko und Guatemala wurde Sie von der Herzlichkeit der Menschen überwältigt: "Mich überkommen Tränen, bin sprachlos, gerührt und beschämt.“ Angst verbreitete lediglich ein Bär in Kanada, ein Laster, der sie streifte oder Pferde, die sie beinahe in ihrem Zelt niedertrampelten. Schulterschmerzen und wochenlanger Durchfall haben sie zu Pausen gezwungen.

Ihr Blog: www.radmaedchen.com

Anna-Luisa: "Ich habe aufgehört gegen die Dinge zu kämpfen, ich mach aus ihnen das Beste.“ Fast demütig bezeichnet sie sich als wunschlos glücklich, außer: "Wenn mich meine Mutter besuchen würden, das wäre toll.“

Als Frau allein auf Radreise. Für die junge Dresdnerin Anna-Luisa Becke kein 
Problem. Sie trifft immer Begleiter auf ihrer Reiseroute.
Als Frau allein auf Radreise. Für die junge Dresdnerin Anna-Luisa Becke kein Problem. Sie trifft immer Begleiter auf ihrer Reiseroute.
Ihr Stahlrad ist allein 18 Kilo schwer und hat sie bis jetzt noch nicht im 
Stich gelassen.
Ihr Stahlrad ist allein 18 Kilo schwer und hat sie bis jetzt noch nicht im Stich gelassen.
Die Dresdnerin Anna-Luisa Becke (29) lässt Job und Alltag hinter sich.
Die Dresdnerin Anna-Luisa Becke (29) lässt Job und Alltag hinter sich.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0