Feuerwehr wird zu angeblich brennendem Haus gerufen, doch vor Ort ist alles anders

Wiener Neudorf (Österreich) - Zu einem skurrilen Einsatz wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr in Wiener Neudorf am Mittwochabend gerufen.

So fanden die Feuerwehrleute das Haus vor.
So fanden die Feuerwehrleute das Haus vor.  © Feuerwehr Wiener Neudorf

Die Leitstelle informierte demnach die Feuerwehrleute in dem Ort Wiener Neudorf, dass vermehrt Anrufe von der Autobahn eingingen.

Die Anrufer wollten am Rand der Autobahn ein Haus in einem Neubaugebiet gesehen haben, dass lichterloh brennen solle. Auch Rauch wurde in großen Mengen gesehen.

Als die 16 Kameraden mit dem Drehleiterfahrzeug und zwei Hilfsleistungsfahrzeugen ankamen, waren sie überrascht, was sie vorfanden, berichten sie in einer Mitteilung.

Das Haus brannte gar nicht!

Die Rapperin Keke, laut der Zeitung heute die größte Hoffnung der österreichischen Musikszene, drehte dort nur ein Video zu einem ihrer Songs.

Lichteffekte in allen Räumen und der Einsatz von Nebelmaschinen sorgten dann für den Eindruck, als würde es brennen.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr störten die Musikerin nicht lange und zogen dann zum nächsten Einsatz ab.

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0