Abserviert: Eintracht Frankfurt verliert 1:3 gegen den FC Augsburg

Frankfurt am Main - Zweite Niederlage in Folge für Eintracht Frankfurt, während der FC Augsburg in seinem ersten Spiel unter dem neuen Trainer Martin Schmidt drei wichtige Punkte im Abstiegskampf gesammelt hat.

Verloren: Der Sonntag war kein guter Tag für Eintracht Frankfurt.
Verloren: Der Sonntag war kein guter Tag für Eintracht Frankfurt.  © Screenshot/Instagram/Eintracht Frankfurt

Die Augsburger setzten sich gegen den Europa-League-Viertelfinalisten Eintracht Frankfurt mit 3:1 (2:1) durch.

Die Frankfurter waren zunächst vor 51.000 Zuschauern in der Commerzbank-Arena durch einen Kopfball von Goncalo Paciencia (14. Minute) in Führung gegangen, kassierten in der ersten Halbzeit aber noch zwei Gegentreffer durch Marco Richter (31., 45.+4).

Nachdem Frankfurts Gélson Fernandes mit Gelb-Rot vom Platz geschickt worden war (47.), traten die Augsburger spielbestimmender auf, sorgten aber erst in der 84. Minute durch ein Tor von Michael Gregoritsch für die Entscheidung.

Für den FC Augsburg war es der erste Sieg nach drei Niederlagen in Serie, für Frankfurt die erste Bundesliga-Niederlage der Rückrunde.

Der FCA liegt in der Tabelle nun auf Platz 14 und hat sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang.

Eintracht Frankfurt bleibt dennoch Tabellenvierter und auf Champions-League-Kurs.

Martin Hinteregger hat Oberschenkelverletzung

Update, 21.09 Uhr: Innenverteidiger Martin Hinteregger vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hat sich bei der 1:3-Heimniederlage gegen den FC Augsburg eine Oberschenkelverletzung zugezogen.

"Er konnte nicht mehr sprinten, deshalb haben wir ihn vorsichtshalber vom Platz genommen", berichtete Eintracht-Trainer Adi Hütter. Eine genaue Diagnose lag am Sonntagabend noch nicht vor.

Ob der 25 Jahre alte Österreicher im Viertelfinal-Rückspiel der Europa League am kommenden Donnerstag gegen Benfica Lissabon mitwirken kann, ist offen. "Ich hoffe, es ist nur eine Verhärtung", sagte Hütter.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/Eintracht Frankfurt

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0