Transferkarussell: So könnte sich der Eintracht-Kader verändern

Frankfurt - Bei der Frankfurter Eintracht könnte nach der Leihe von Sebastian Rode (28) in dieser Wintertransfer-Phase schon wieder Schluss mit den Neuverpflichtungen sein. Doch gibt es einige "Sorgenkinder" im SGE-Kader, die den Stadtwald durchaus noch im Januar verlassen könnten.

Gleich sechs "Teilzeitkräfte" könnten die Eintracht noch im Winter verlassen.
Gleich sechs "Teilzeitkräfte" könnten die Eintracht noch im Winter verlassen.  © DPA

Vor allem die sogenannten "Teilzeitkräfte", sprich Spieler, die unter Coach Adi Hütter nur äußerst selten zum Einsatz kamen und diejenigen Akteure, die gar nicht mehr zum Zuge kamen, könnten schon bald einen neuen Arbeitgeber finden.

Darunter befinden sich laut transfermarkt.de aktuell Marco Fabián (29), Branimir Hrgota (26), Taleb Tawatha (26), Marc Stendera (23), Jetro Willems (24) und Simon Falette (26). Besonders für den mexikanischen Spielmacher Fabián und Stürmer Hrgota suchen die Verantwortlichen um Sportdirektor Bruno Hübner (57) schon seit längerer Zeit einen passenden Abnehmer.

Wie Hübner erst kürzlich verkündete, sei man von Seiten der Eintracht durchaus bereit unzufriedenen oder wechselwilligen Spielern keine Steine in den Weg zu legen: "Wenn ein Spieler, der nicht ganz zufrieden ist, aktiv auf uns zukommt, so wie es auch bei Nicolai Müller der Fall war (Anm. d. Red.: Müller wechselte auf Leihbasis zu Hannover 96), dann überlegen wir", so der 57-Jährige.

Auch Fabián, dessen Wechsel in die Türkei vor einigen Monaten in letzter Sekunde scheiterte, sollen angeblich mehrere lukrative Angebote vorliegen. Ein Abschied vor dem Ende seines bis Sommer laufenden Vertrages wird somit immer wahrscheinlicher.

Simon Falettes Abgang könnte bald über die Bühne gehen

Verteidiger Simon Falette (Mi.) könnte schon bald auf die Insel nach Nottingham wechseln.
Verteidiger Simon Falette (Mi.) könnte schon bald auf die Insel nach Nottingham wechseln.  © DPA

Wie der Kicker am Montag berichtete, habe sich zumindest für den französischen Abwehrrecken Falette ein möglicher Abnehmer gefunden.

Demnach soll der englische Zweitligist Nottingham Forest ernsthaftes Interesse am 26-Jährigen angemeldet haben. Ein Wechsel des Verteidigers, der aufgrund der starken Konkurrenz um Kapitän David Abraham und Makoto Hasebe nur spärliche Einsatzzeiten bekam, wäre im Januar also durchaus möglich.

Ein Abgang Stenderas zum 1. FC Köln erübrigte sich erst am Sonntag (13. Januar), da sich die Geißböcke die Dienste des aussortierten Schalkers Johannes Geis gesichert hatten.

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0