Eintracht-Schock! Keeper Kevin Trapp fällt monatelang aus

Frankfurt am Main - Eintracht Frankfurt muss für den Auswärtssieg gegen den 1. FC Union Berlin am zurückliegenden Freitag einen hohen Preis bezahlen. Kevin Trapp wird monatelang fehlen!

Torhüter Kevin Trapp (r) und Makoto Hasebe (hinten) von Eintracht Frankfurt sowie Sebastian Andersson von Union Berlin prallen in einem Zweikampf aufeinander.
Torhüter Kevin Trapp (r) und Makoto Hasebe (hinten) von Eintracht Frankfurt sowie Sebastian Andersson von Union Berlin prallen in einem Zweikampf aufeinander.  © Tom Weller/dpa

Frankfurts Abwehrchef Makoto Hasebe (35) erlitt beim der Partie eine Gehirn-Erschütterung und fällt daher für das Europa-League-Gruppenspiel bei Vitoria Guimaraes am Donnerstag aus (TAG24berichtete).

Nun ist zudem klar: Frankfurts Torhüter Kevin Trapp trug bei dem Bundesligaspiel eine schwere Verletzung davon – er fällt für die komplette restliche Hinrunde der Bundesliga aus.

Die Europa League ist für den 29-jährigen Keeper damit erst einmal auch gelaufen.

Wie Eintracht Frankfurt mitteilte, erlitt Kevin Trapp "einen Anriss der Rotatorenmanschette in der linken Schulter". Der 29-Jährige muss sich deshalb einer Operation unterziehen.

"Das ist leider keine gute Nachricht für Kevin und für uns. Wir wünschen ihm gute Besserung und sind zuversichtlich, dass er in bester Verfassung zurückkommt. Unser vollstes Vertrauen gilt Frederik Rönnow, der Kevin sicherlich gut vertreten wird", sagte Bruno Hübner (58), der Sportdirektor von Eintracht Frankfurt.

Auch zahlreiche Fans des Frankfurter Bundesligisten schlossen sich auf dem Kurznachrichtendienst Twitter den Genesungswünschen für Kevin Trapp an.

Zugleich wünschten einige Fans Frankfurts Ersatz-Torwart Frederik Rönnow (27) gutes gelingen bei der Vertretung von Kevin Trapp.

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0