Tapsiger Mini-Eisbär wird sofort zum Publikumsliebling

Berlin - Herumtollen, planschen, mit Mama spielen: Bei seinem ersten offiziellen Auftritt hat Berlins Eisbärenmädchen das volle Programm gezeigt. Alle Blicke gehörten dem Mini-Eisbären.

Das kleine Eisbären-Mädchen beim Spielen mit Mutter Tonja.
Das kleine Eisbären-Mädchen beim Spielen mit Mutter Tonja.

Trotz des schlechten Wetters war die Eisbärenanlage im Tierpark im Stadtteil Friedrichsfelde gut besucht. Die zahlreichen Menschen reagierten mit Ahs und Ohs auf tollpatschige Szenen und hielten die Handys für Schnappschüsse parat.

Auch vom Appetit der noch namenlosen Kleinen konnten sie sich überzeugen: Das Jungtier trank ausdauernd bei Mama Tonja (9). Schließlich musste der Bärenhunger gestillt werden.

Besucherzahlen gibt der Tierpark zu einzelnen Tagen nicht heraus - man sei sehr zufrieden mit dem Andrang, hieß es lediglich. "Tonja und die Kleine sind direkt rausgekommen, als wir den Schieber zur Außenanlage geöffnet haben", sagte ein Tierpark-Sprecher. Die beiden hielten sich offensichtlich gerne draußen auf.

Besucher müssen laut Angaben aber auch darauf gefasst sein, dass sich das Duo ab und an zum Ausruhen in die Wurfhöhle zurückzieht und solange nicht zu sehen ist. In dem Stall hatte Tonja ihr Junges seit der Geburt am 1. Dezember aufgezogen. In den beiden Wintern zuvor hatten ihre Würfe nicht überlebt.

Bereits am Freitag konnte das kleine Eisbärenmädchen an der Seite von Mama Tonja zum ersten Mal auf die Außenanlage und machte sogar die ersten Schwimmversuche (TAG24 berichtete).

Das kleine Eisbären-Baby erkundet den Schwimmerbereich.
Das kleine Eisbären-Baby erkundet den Schwimmerbereich.  © DPA

Mehr zum Thema Berlin Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0