Nach schwerem Brand in Eisenach: Stadt richtet Spendenkonto für Opfer ein

Eisenach - Nach einem schweren Brand in Eisenach mit mehreren Verletzten haben Experten mit der Überprüfung der betroffenen Wohn- und Geschäftsgebäude begonnen.

Stundenlang musste das Haus gelöscht werden.
Stundenlang musste das Haus gelöscht werden.  © DPA

Die Statiker sollen auch feststellen, ob es für Polizisten sicher ist, den Brandort für Ermittlungen zu betreten, wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch sagte.

Noch sei die Brandursache unklar. Die Stadt teilte mit, dass das Feuer am späten Dienstagnachmittag gelöscht werden konnte. Feuerwehrleute kontrollierten aber noch bis in den Mittwochmorgen.

Bei dem Feuer in der Nacht zu Dienstag mussten nach Angaben der Stadt 35 Menschen aus ihren Wohnungen evakuiert werden. Mehrere von ihnen zogen sich Rauchvergiftungen zu, wie die Polizei sagte. (TAG24 berichtete)

Wenige wurden so stark verletzt, dass sie laut Stadt in ein Krankenhaus gebracht wurden. Der Brand beschädigte zwei Gebäude schwer. Straßensperrungen seien inzwischen aufgehoben worden, wie die Stadt weiter mitteilte.

Die betroffenen Bewohner kämen bei Freunden und Bekannten, oder in Ersatzwohnungen unter, hieß es. Ihre eigenen Wohnungen seien derzeit nicht mehr bewohnbar. Die Stadtverwaltung hat für die Betroffenen ein Spendenkonto eingerichtet.

Wer den Opfer des Brandes helfen möchte, der kann Geld an folgendes Konto überweisen:

  • Wartburg-Sparkasse
  • IBAN: DE57 8405 5050 0000 0020 03
  • BIC: HELADEF1WAK
  • Kennwort: VW11000 "Soforthilfe"
Auch am Mittwochmorgen waren noch Feuerwehren an dem Haus im Einsatz.
Auch am Mittwochmorgen waren noch Feuerwehren an dem Haus im Einsatz.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0