Rechtzeitig zum Derby meldet sich Ex-Eislöwe Körner zurück

Jakub Körner ist wieder fit und freut sich auf das Duell mit den Eislöwen. 
Jakub Körner ist wieder fit und freut sich auf das Duell mit den Eislöwen.   © Andreas Kretschel

Crimmitschau/Dresden - Jakub Körner gibt sein Comeback bei den Eispiraten. Der Deutsch-Tscheche kehrt nach einer fünfwöchigen Zwangspause, die nach dem Bruch des Ringfingers erforderlich war, auf das Eis zurück.

„Durch seinen Einsatz können wir die Defensive stabilisieren“, sagte Trainer Chris Lee, der nach dem Vormittagstraining am Donnerstag eine Pizza-Lieferung bestellt und bezahlt hat. Körner, der etwas lange unter der Dusche stand und auf der Massagebank lag, musste sich mit einer (vegetarischen) Margherita begnügen. „Spareribs oder Spanferkel wären natürlich etwas besser gewesen. Vielleicht gibt’s die Lieferung ja nach dem ersten Sechs-Punkte-Wochenende der Saison“, so Körner mit einem Augenzwinkern.

Die Eispiraten, die auf dem vorletzten Platz stehen, müssen endlich eine Erfolgsserie starten. Am besten am Freitag im Sachsenderby gegen Dresden und am Sonntag im Auswärtsspiel in Kaufbeuren. „Wichtig ist, dass wir unsere Chancen konsequent nutzen“, weiß Körner, der am Sonnabend seinen 37. Geburtstag feiern kann.

Trotz der Rückkehr des Tschechen stehen am Wochenende erneut nur 15 Feldspieler zur Verfügung. Verteidiger Philipp Halbauer („U 20“-Nationalmannschaft) und Stürmer Christoph Kabitzky (Knieverletzung) fallen aus.

Körner (Mitte) musste zuletzt wegen eines gebrochenen Fingers pausieren. 
Körner (Mitte) musste zuletzt wegen eines gebrochenen Fingers pausieren.   © Thomas Heide

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0