Franz Steer hofft auf volle Halle! Im Derby Eislöwen gegen Eispiraten wird's heiß

Franz Steer hofft, dass die Halle am Sonntag voll wird.
Franz Steer hofft, dass die Halle am Sonntag voll wird.  © Lutz Hentschel

Dresden - Den ersten möglichen Saisonsieg gegen die Eispiraten gaben die Eislöwen in Crimmitschau 42 Sekunden vorm Spielende aus der Hand. Klappt’s am Sonntag im Dresdner Löwenkäfig mit dem ersten Derby-Dreier?

Wenn das Team von Franz Steer so diszipliniert auftritt wie am Freitag in Bad Nauheim, gelingt das bestimmt. Beim 4:1-Erfolg stand die Defensive wie eine Eins. Die Abpraller von Torwart Marco Eisenhut wurden schnell weggeräumt, der Gegner bei Spielaufbau früh gestört.

Und mittlerweile wissen auch die Dresdner, dass die Eispiraten in dieser Saison eine starke Truppe haben. Aktuell liegen die Eislöwen im Tableau zwar vor den Westsachsen, aber die haben bei nur zwei Zählern weniger auch ein Spiel weniger absolviert.

Ein Derby auf Augenhöhe erwartet die Fans also in der hoffentlich ausverkauften EnergieVerbund Arena. „Die volle Hütte sollte für die Spieler Ansporn genug sein, noch eine Schippe draufzulegen“, fordert Dresdens Coach Franz Steer: „Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir ein gutes Spiel machen werden.“

Und eines hoffen alle: dass die Schiris einen guten Job machen. Beim letzten Dresdner Heimspiel glänzten das Quartett nicht. Überhaupt ist bisher die Leistung der Referees sehr schwankend. Oft werden klare Fouls nicht geahndet, Icing gepfiffen, obwohl der Stürmer als Erster am Puck war...

Ein Derby sollte durch die Teams, nicht durch die Schiris entschieden werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0