Dieser Eislöwe bleibt, aber zwei andere gehen

Sebastian Zauner bleibt ein Eislöwe.
Sebastian Zauner bleibt ein Eislöwe.  © Lutz Hentschel

Dresden - Er war ein wichtiger Teil der starken Eislöwen-Defensive. Dresdens Geschäftsführer Volker Schnabel wollte ihn unbedingt halten. Jetzt ist es perfekt: Sebastian Zauner bleibt!

Der Verteidiger geht damit in seine vierte Saison beim Zweitligisten. Defensiv steigerte sich der gebürtige Berchtesgadener in der vergangen Spielzeit deutlich. Schnabel: „Sebastian ist ein ehrgeiziger Typ, der immer gewillt ist an sich zu arbeiten und neue Herausforderungen nicht scheut.“

Offensiv setzte Zauner zudem immer mehr Akzente. Drei Tore, acht Vorlage sind eine leichte Steigerung zur Vorsaison. „Ich weiß, in welchen Bereichen ich noch Reserven habe und möchte auch künftig weiter an mir arbeiten und angreifen. Die Entwicklung der letzten Monate motiviert mich“, so der 22-Jährige.

Ins blau-weiße Dress schlüpfen dagegen die Stürmer Ludwig Wild und Ville Hämäläinen nicht mehr.

Ville Hämäläinen (li.) und Ludwig Wild gehen.
Ville Hämäläinen (li.) und Ludwig Wild gehen.  © Lutz Hentschel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0