Huard eröffnet den Torreigen beim 6:1-Sieg der Eislöwen

Nick Huard (#40, Dresden) trifft gegen Goalie Felix Bick (Nauheim).
Nick Huard (#40, Dresden) trifft gegen Goalie Felix Bick (Nauheim).  © Lutz Hentschel

Dresden - Vor einer Woche pfiffen die Eislöwen-Fans nach der schwachen Leistung ihrer Mannschaft. Am Freitag sangen sie: „Wir sind stolz auf unser Team.“ Mit 6:1 (1:0, 3:1, 2:0) haben die Dresdner die Roten Teufel aus Bad Nauheim locker-flockig abgeschossen.

Eislöwen-Coach Franz Steer hatte die Reihen im Vergleich zum vergangenen Heimspiel umgestellt. Neben Nick Huard und Matt Siddall flitzte Cedric Schiemenz übers Eis.

Und nach sieben Minuten wurde diese taktische Neuerung belohnt. Der 18-jährige Cedric sah den heranstürmenden Huard und der netzte ein. Insgesamt wirkten die beiden Kanadier mit dem Berliner viel agiler.

Fehlpässe wie noch vor einer Woche sahen die 2107 Zuschauer in der EnergieVerbund Arena deutlich weniger.

Zudem hätte Huard (14.) nach erneut sehenswertem Angriff über Schiemenz die Hausherren mit 2:0 in Front bringen können. Doch er verfehlte. Dafür traf sein Ex-Sturmpartner Dominik Grafenthin (25.). Vor dem Tor schnappte er sich die Scheibe, lupfte sie aus Nahdistanz in den Winkel. Siddall (29.) baute die Führung aus.

Nachdem die Eislöwen durch kleinliche Entscheidungen der Schiris in Unterzahl gerieten, erzielte Mike McNamee (33.) das erste Nauheimer Tor. Alexander Höller (39.) stellte kurz vor der letzten Pause den alten Abstand wieder her. Marius Garten netzte in der 54. Minute bei Überzahl ein. Nur elf Sekunden später erhöhte Steven Rupprich auf 6:1.

Die Lausitzer Füchse verloren gegen die Heilbronner Falken nach Verlängerung 3:4 (1:3, 0:0, 2:0). Dank Dennis Palka (2.), Tim Bernhardt (4.) und Brad Ross (17.) führten die Gäste. Marius Schmidt (18.) verkürzte. Im Schlussdrittel sorgten Maximilian Adam (57.) und Kyle Just (60.) für den Ausgleich. In der Verlängerung traf Brandon Alderson.

Torjubel bei den Dresdner Eislöwen.
Torjubel bei den Dresdner Eislöwen.  © Lutz Hentschel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0